Skrei

Skrei ist im Prinzip der Kabeljau in Höchstform. Sein Fleisch ist besonders fest und aromatisch, schmeckt gebraten oder pochiert vorzüglich.

Winterkabeljau aus Norwegen

Das Fleisch des Skreis ist delikat, festfleischig und doch zart, mager und aromatisch – ein ganz besonderer saisonaler Genuss. Besonders saftig gelingt das edle Loin, dem dicken Rückenfilet des Skreis. In der Küche gibt sich der Skrei unkompliziert und vielfältig, er eignet sich zum Braten, Schmoren, Dämpfen und Pochieren.

Skrei-Rezepte

Überzeugen Sie sich selbst vom Winterkabeljau und probieren Sie unsere Skrei-Rezepte noch heute aus.

Simple Kitchen mit Skrei

Beim Braten und bei der Zubereitung auf dem Grill bildet seine Haut einen natürlichen Schutz, der das Fleisch saftig hält. Die Haut wird dabei appetitlich knusprig. Sein würziges, feines Fleisch lässt sich gut mit kräftigen Aromen kombinieren, beispielsweise gebraten auf Wirsinggemüse und einer Weißweinsauce oder in Olivenöl gargezogen (confiert), mit Sesam-Kohlrabi und japanischer Misocreme.

Auch im Ofen gelingt Skrei perfekt: Auf einem aromatischen Tomaten-Knoblauch-Beet oder unter würziger Kräuterkruste mit Paprikagemüse und Gnocchi. Die Saison sollte man aber immer mit einem saftigen Stück Skrei aus der Pfanne beginnen, in Butter geschwenkt, nur leicht gesalzen und mit Petersilienkartoffeln serviert.

Küchentipps

Der Skrei ist ein saisonaler Genuss und darf in der Winterküche nicht fehlen. Ob gebraten, pochiert oder gebraten – wir zeigen, wie einfach Sie Skrei zubereiten können.

Gesund und lecker

Nordisches Superfood: Der norwegische Skrei steckt voller wertvoller Nährstoffe und ist dazu auch außerordentlich zart und saftig im Geschmack.

Der Wanderer

Der Skrei ist im Grunde ein norwegischer Kabeljau der besonderen Art. Einmal im Jahr ereignet sich vor den Lofoten ein faszinierendes Naturschauspiel: Riesige Schwärme des Skreis kommen zum Januar aus der eisigen Barentssee, dem Randmeer des Arktischen Ozeans. Vor den Lofoten bleibt der Winterkabeljau dann, bis er im April zur Barentssee zurückkehrt. Der Skrei ist ein wahrer Langstreckenschwimmer, denn er legt während seiner Reise gut 800 Kilometer zurück. Darauf ist auch sein Name zurückzuführen: Im Norwegischen heißt wandern „å skride“.

Auf den Lofoten genießt der Skrei eine ganz besondere Wertschätzung, da der Fisch das größte Exportgut der Inselkette ist. Um ihn zu fangen, gehen die Fischer hohe Risiken ein. Tosende Stürme, Kälte und reißende Strömungen machen den Skreifang zu einem gefährlichen und schwierigen Unterfangen. Dabei wird hauptsächlich mit Lang- und Handangelleinen oder kleineren Netzen gefischt. Dank effektiver Schutzmaßnahmen ist es den Norwegern gelungen, den Bestand dauerhaft zu bewahren. Genau wie den Bewohner der Lofoten liegt auch uns der Erhalt der Bestände am Herzen.

Unser Partner: Seafood from Norway

Der Kabeljaubestand in Norwegen ist nachhaltig und der größte weltweit. Der Fang unterliegt strengen Qualitätsstandards und wird genau überwacht. Das kommt nicht nur der Natur zugute kommt, sondern auch den Fischliebhabern. Es geht dabei um Vertrauen, Qualität und Nachhaltigkeit. Mit unserem Partner Seafood from Norway vereinen wir genau diese Werte und blicken auf eine langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit. 

Der Skrei und die junge Fischerin

Die Heimat der jungen Fischerin Sisilie Skagen sind die Lofoten. Ihr Element ist die wilde Natur und der Skrei ihre Mission. Anfang des Jahres feiert sie zusammen mit ihren Fischer-Kollegen die Ankunft des beliebten Wanderers, dem Skrei. Der Winterkabeljaus wandert zwischen Januar und April in großer Zahl aus der Barentssee in die wärmeren Gewässer Nordnorwegens. 

Im Interview mit Sisilie Skagen erfahren Sie mehr über ihr aufregendes Leben als Fischerin vor der Küste Nordnorwegens.

Das Fischen ist für Sisilie Skagen, trotz des rauen Klimas und der harten Arbeit, mehr als nur ein Beruf, es ist ihre Berufung.
Sisilie Skagen ist in Andenes, auf der Insel Andøya in Vesterålen, im äußersten Norden von Nordland geboren und aufgewachsen.
In den kleinen Orten entlang der norwegischen Küste hat der Skrei ein lange Tradition und ist für deren Einwohner und Fischer sehr wichtig.
Auf den Lofoten fühlt sich Sisilie Skagen sehr wohl. Bei ihrer Familie kommt regelmäßig Fisch auf die Teller – was auch sonst.