Feine Fischfrikadelle

Hier lohnt sich der Aufwand fürs Selbermachen. Wer mag, kann die köstlichen Fischfrikadellen auch noch nach Lust und Laune verfeinern.
  • Leicht
  • 25 min

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 300 g
  • 200 g
    Hechtfilet
  • 2 Scheiben
    Weißbrot
  • 150 ml
    Sahne
  • 1
    Karotte
  • 1
    Zwiebel
  • 5 EL
    Olivenöl
  • 1/2 Bund
    Dill
  • 1/2 Bund
    Schnittlauch
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Cayennepfeffer
  • Worcestersauce
  • Fein abgeriebene Zitronenschale
  • 150 g
    Créme fraîche
  • 2
    Eier
  • Paniermehl

Produkt online kaufen

Express
Seelachs-Filets
Tiefgekühlt · 2 Stück, ca. 250 g
Seelachs-Filets
Frisch · 2-3 Filets, je ca. 100-150g

Schritte

  • 1

    Weißbrot in der Sahne einweichen. Karotte und Zwiebel schälen und fein würfeln. Beides in 1 EL Olivenöl anschwitzen, bis die Karotte gar ist. Pfanne vom Herd nehmen und Karotte und Zwiebel gut auskühlen lassen.

  • 2

    Dill fein hacken, Schnittlauch in Röllchen schneiden. Seelachs- und Hechtfilets grob würfeln und mit dem eingeweichten Weißbrot vermengen. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Worchestersauce würzen und die Mischung durch die mittlere Scheibe des Fleischwolfs drehen (oder im Mixer fein hacken).

  • 3

    Fischmasse mit den erkalteten Gemüsewürfeln, Dill, Schnittlauch, etwas Zitronenabrieb, Crème fraîche und Eiern gründlich verkneten. Aus der Masse 4 Frikadellen formen, in Paniermehl wenden und in 4 EL Olivenöl ca. 5 Minuten je Seite goldbraun braten.

  • 4

    Für eine asiatische Note etwas gehackten frischen Koriander und Chili unter die Fischmasse kneten. Wer es mediterran mag, Knoblauch und Zwiebeln andünsten und mit getrockneten Tomaten, schwarzen Oliven, Thymianblättchen und Rosmarinnadeln unter die fertige Fischmasse heben.