Gebratener Seelachs mit Linsencurry

Die Kombination aus Zitronengras, Linsencurry, Kokosmilch und Zimt gibt diesem Frühlingsgericht eine warme Note. Für den frischen Kick sorgen Koriander und in Essig eingelegte Zwiebeln.
  • Leicht
  • 25 min
  • 18 min

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 2
  • 30 g
    Ingwer
  • 2 Zehen
    Knoblauch
  • 1/2 Stange
    Zitronengras
  • 50 g
    Butter
  • 2 Stück
    Kardamom
  • 1 EL
    Madras-Curry
  • 120 g
    Rote Linsen getrocknet
  • 250 ml
    Kokosmilch
  • 1/2
    Zimtstange
  • 200 ml
    Gemüsebrühe
  • 1
    rote Zwiebel
  • 1
    rote Zwiebeln
  • 2 EL
    Rotweinessig
  • 1 Bund
    Koriander
  • 2 EL
    Pflanzenöl (z.B. Rapsöl)
  • Meersalz zum Abschmecken

Produkt online kaufen

Express
Seelachs-Filets
Frisch · 2-3 Filets, je ca. 100-150g

Schritte

  • 1

    Seelachs im Kühlschrank über Nacht auftauen lassen. Danach kalt abspülen und gut trocken tupfen.

  • 2

    Ingwer schälen und in Stäbe schneiden. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Zitronengras in dünne Ringe schneiden.

  • 3

    In einem Topf 30g Butter erhitzen und Knoblauch, Zitronengras, Ingwer, Kardamom und Zimt darin kurz anbraten. Danach das Currypulver zugeben und kurz anrösten. Linsen zugeben, verrühren und alles mit der Kokosmilch und der Gemüsebrühe ablöschen und ca. 12 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Falls die Flüssigkeit zwischendurch zu stark einkocht, einfach etwas warme Gemüsebrühe angießen.

  • 4

    In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen, in sehr dünne Ringe schneiden und mit dem Essig vermengen. Koriander waschen und grob zupfen.

  • 5

    In einer Pfanne das Öl erhitzen und den Seelachs ca. 4 Minuten bei mittlerer Hitze darin braten. Danach mit Salz würzen, einmal vorsichtig wenden und ca. 1-2 Minuten weiterbraten lassen. Dabei die restliche Butter zugeben, aufschäumen lassen und den Fisch damit übergießen.

  • 6

    Linsencurry anrichten und die Fischfilets darauf setzen. Die Zwiebel und den Koriander darum verteilen.