Thunfisch mit Rote Bete & Kürbis

Warum soll Salat immer kalt serviert werden? Diese lauwarme Gemüsekreation mit Thunfisch passt perfekt zu kühleren „Après-Sommer-Tagen“.
  • Fortgeschritten
  • 1 Std. 30 Min.
  • 25 Min.

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 4
  • 400 g
    frische Rote Bete
  • 2
    Lorbeerblätter
  • 1 EL
    Kümmel
  • Meersalz
  • 300 g
    Hokkaido-Kürbis
  • 2 Zweige
    Rosmarin
  • 4 Zweige
    Thymian
  • 100 ml
    Olivenöl
  • 3 EL
    Balsamico
  • 1 TL
    Honig
  • Pfeffer
  • Szechuanpfeffer
  • 1/2
    Zitrone
  • 1
    Handvoll Feldsalat
  • Grillpfanne

Produkt online kaufen

Express
Thunfisch-Medaillons
Tiefgekühlt · 300 g (4 Medaillons)

Schritte

  • 1

    Rote Bete mit Lorbeer und Kümmel ca. 60 Minuten in Salzwasser garen. Kürbis waschen und mit Schale in Spalten schneiden. Mit Rosmarin- und Thymianzweigen auf ein Backblech legen und mit 2 EL Olivenöl beträufeln. Bei 180 °C ca. 12 Minuten backen, bis das Kürbisfleisch weich und leicht gebräunt ist.

  • 2

    Rote Bete abgießen, etwas abkühlen lassen, aber noch warm schälen, dabei am besten Gummihandschuhe tragen, um die Hände vor dem roten Pflanzenfarbstoff zu schützen. Rote Bete in möglichst dünne Scheiben schneiden oder hobeln und flach auf 4 Tellern ausbreiten. 6 EL Olivenöl mit Balsamico und Honig verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen und über die Rote Bete träufeln.

  • 3

    Inzwischen Thunfischmedaillons mit Olivenöl bepinseln und in einer vorgeheizten Grillpfanne ca. 1 Minute je Seite garen. Den Thunfisch mit Szechuanpfeffer, Meersalz und etwas Zitronensaft würzen. Mit den gebackenen Kürbisspalten auf den vorbereiteten Rote-Bete-Salat anrichten und mit Feldsalat garnieren.