Rotbarschfilets mit Kerbelsauce

Wer das Glück hatte, in einem Haushalt aufzuwachsen, in dem traditionell gekocht wurde, dem wird dieses Gericht angenehm vertraut vorkommen.
  • Leicht
  • 30 min

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 2
  • 200 g
    Salatgurke
  • 1
    rote Zwiebel
  • 1/2 Bund
    Kerbel
  • 2 EL
    Weinessig
  • 3 TL
    Olivenöl
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • Zucker
  • 1 EL
    Butter
  • 1 EL
    Mehl
  • 150 ml
    Gemüsebrühe
  • 100 ml
    Milch

Produkt online kaufen

Express
Rotbarsch-Filets
Tiefgekühlt · 2-5 Portionen, ca. 360 g
Rotbarsch-Filets
Frisch · 2 Filets, je ca. 140g
ISLYNT-Rotbarsch
Frisch · Ganzer Fisch, ca. 1,5kg

Schritte

  • 1

    Die Gurken in feine Scheiben schneiden, die Zwiebel in Ringe und den Kerbel fein hacken. Für das Salatdressing Essig mit 2 EL Wasser, 2 TL Öl, Salz, Pfeffer und Zucker nach Geschmack verquirlen. Gurkenscheiben und ungefähr 3/4 der Zwiebel daruntermischen und den Salat für mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen.

  • 2

    Während der Salat durchzieht, Rotbarsch beidseitig pfeffern und salzen. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen und Rotbarschfilets darin von beiden Seiten je 3-4 Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Beim Wenden den Rest der Zwiebel dazugeben und mitbraten.

  • 3

    Für die Kerbelsauce Butter in einem Topf zerlassen, das Mehl darin anschwitzen und mit der Brühe und der Milch ablöschen. Unter Rühren 1-2 Minuten köcheln lassen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken und den Kerbel unterrühren. Gurkensalat noch mal abschmecken und zum Rotbarsch mit der Sauce servieren. Dazu passen Salzkartoffeln sehr gut.