Lachs in Zwiebel geschmort

Lovely Leftover: Gemüsezwiebel gefüllt mit Lachswürfel, Erbsen, Kartoffel und Estragon in Weißweinsauce.
  • Leicht
  • 1 Std. 5 Min.

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen

Schritte

  • 1

    Lachs in möglichst gleichmäßige Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln schälen, in 1 cm-Würfel schneiden und in Salzwasser garkochen. Kartoffelwürfel abgießen und ausdampfen lassen. Die Erbsen in kaltem Wasser auftauen lassen.

  • 2

    Die Wurzelseite der Zwiebeln gerade schneiden, die Wurzel aber nicht komplett entfernen, damit die Zwiebel nicht auseinanderfällt. Jeweils einen Deckel abschneiden und die Zwiebelhaut abziehen. Die Zwiebel mit einem Ausstecher aushöhlen und eine Hälfte des ausgestochenen Zwiebelfleisches fein hacken. Den Rest anderweitig verwenden. Die Zwiebeln in Salzwasser weichkochen, abschrecken und abtropfen lassen.

  • 3

    2 Esslöffel der gehackten Zwiebeln in Butter anschwitzen, mit Mehl bestäuben und mit Weißwein und Fischfond angießen. Aufkochen, würzen und etwas einkochen. Crème fraîche unterrühren, gezupften Estragon in die Sauce geben und abschmecken.

  • 4

    Die verbliebenen Zwiebelwürfel in der restlichen Butter anschwitzen. Kartoffelwürfel und Erbsen dazugeben und ebenfalls anschwitzen, würzen und mit der Hälfte der Sauce vermischen. Die Lachswürfel zu der Sauce geben.

  • 5

    Restliche Sauce in eine Auflaufform geben und die Zwiebeln dareinsetzen. Zwiebeln mit dem Lachs-Erbsen-Kartoffelragout füllen und für 15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 °C schmoren.

Produkte online kaufen


Schritte

  • 1

    Lachs in möglichst gleichmäßige Würfel schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Kartoffeln schälen, in 1 cm-Würfel schneiden und in Salzwasser garkochen. Kartoffelwürfel abgießen und ausdampfen lassen. Die Erbsen in kaltem Wasser auftauen lassen.

  • 2

    Die Wurzelseite der Zwiebeln gerade schneiden, die Wurzel aber nicht komplett entfernen, damit die Zwiebel nicht auseinanderfällt. Jeweils einen Deckel abschneiden und die Zwiebelhaut abziehen. Die Zwiebel mit einem Ausstecher aushöhlen und eine Hälfte des ausgestochenen Zwiebelfleisches fein hacken. Den Rest anderweitig verwenden. Die Zwiebeln in Salzwasser weichkochen, abschrecken und abtropfen lassen.

  • 3

    2 Esslöffel der gehackten Zwiebeln in Butter anschwitzen, mit Mehl bestäuben und mit Weißwein und Fischfond angießen. Aufkochen, würzen und etwas einkochen. Crème fraîche unterrühren, gezupften Estragon in die Sauce geben und abschmecken.

  • 4

    Die verbliebenen Zwiebelwürfel in der restlichen Butter anschwitzen. Kartoffelwürfel und Erbsen dazugeben und ebenfalls anschwitzen, würzen und mit der Hälfte der Sauce vermischen. Die Lachswürfel zu der Sauce geben.

  • 5

    Restliche Sauce in eine Auflaufform geben und die Zwiebeln dareinsetzen. Zwiebeln mit dem Lachs-Erbsen-Kartoffelragout füllen und für 15 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180 °C schmoren.