Gratinierte Miesmuscheln

Nordsee küsst Mittelmeer: Miesmuscheln auf blanchierten Lauchstreifen, gratiniert mit Kräuterbröseln aus Estragon und Kerbel.
  • Leicht
  • 45 min

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 1 kg
  • 1
    Zwiebel
  • 1 EL
    Olivenöl
  • 1 Stange
    Lauch, klein
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Scheiben
    Weißbrot, frisch
  • 1
    Knoblauchzehe
  • 1 Bund
    Kerbel
  • 4 Zweige
    Estragon
  • 3 EL
    Butter, weich

Produkte online kaufen


Schritte

  • 1

    Miesmuscheln unter fließend, kaltem Wasser waschen. Geöffnete Muscheln, die sich auch nicht durch leichtes Klopfen wieder schließen, aussortieren und nicht verwenden. Zwiebel würfeln und in einem breiten Topf mit etwas Olivenöl anschwitzen. Die Miesmuscheln in den heißen Topf geben, umrühren und mit einem Deckel verschließen. Unter Rütteln des Topfes für etwa 5-8 Minuten garen bis sich die Muscheln öffnen. Geschlossene Miesmuscheln nicht verwenden. Muschelfleisch aus den Schalen lösen und jeweils die tiefe Schalenhälfte aufbewahren.

  • 2

    Lauch in feine Streifen schneiden, für ca. 3 Minuten in Salzwasser blanchieren, anschließend abschrecken und mit Salz und Pfeffer würzen. Schalenhälften auf ein Backblech legen und zuerst mit ein paar Lauchstreifen und dann mit dem Muschelfleisch füllen.

  • 3

    Für die Kräuterbrösel das Weißbrot entrinden und in Würfel schneiden. Kräuter grob hacken, Knoblauchzehe durch eine Presse drücken und mit einer Prise Salz vermischen. Alles zusammen in einem Blitzhacker (Moulinette) zu grünen Bröseln verarbeiten. Brösel mit der weichen Butter vermischen und auf die Muscheln verteilen. Miesmuscheln im Ofen bei 200 °C Oberhitze für etwa 5-8 Minuten gratinieren. Gratinierte Miesmuscheln als Tapas oder Vorspeise servieren.