Afrikanische Paella

Paella südlich des Mittelmeeres: Mies-und Venusmuscheln und Rote Meerbarbe landen in einer Pfanne mit Couscous, Bohnen und afrikanischem Gewürz.
  • Leicht
  • 45 min

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen

Produkte online kaufen

Venusmuscheln
Frisch · 50-60 Stück, ca. 1kg
Rote Meerbarbe
Frisch · Ganzer Fisch, ca. 500g

Schritte

  • 1

    Muscheln gründlich mit kaltem Wasser spülen. Die Meerbarbe schuppen, filieren, die Stehgräten ziehen und die Filets in grobe Würfel schneiden. Muscheln und Meerbarbe kaltstellen.

  • 2

    Zwiebel und Paprika würfeln, Knoblauch durch die Presse drücken und Chilis in feine Ringe schneiden. Keniabohnen putzen, blanchieren und anschließend halbieren. Eine große Paellapfanne mit Olivenöl aufsetzen, das Gemüse anschwitzen und mit Chakalaka bestäuben. Die abgetropften Muscheln dazugeben und für 5 Minuten unter ständigem Rühren mitschwitzen. Couscous unterrühren und die Gemüsebrühe angießen. Alles aufkochen lassen, mit Salz und Pfeffer würzen und bei kleiner Hitze für 10-12 Minuten auf kleiner Flamme kochen.

  • 3

    In der Zwischenzeit Meerbarbe scharf auf der Hautseite anbraten. Filets mit Salz und Pfeffer würzen, wenden auch die andere Seite würzen. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Filets darin garziehen lassen. Meerbarbe auf der Paella verteilen und mit dem Koriander bestreut servieren. Limetten vierteil und dazu reichen.