Auberginensuppe mit Currymakrele

Auberginen dürfen in der levanten Küche einfach nicht fehlen. Mit dieser würzigen Auberginensuppe, garniert mit Currymakrele und Couscous, verzaubern Sie jeden Ihrer Gäste.
  • Fortgeschritten
  • 60 min

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 4
    Makrelenfilets
  • 1 kg
    Auberginen, klein
  • Olivenöl
  • 100 g
    Couscous
  • 1 Bund
    Petersilie, glatt
  • 2
    Knoblauchzehen
  • 400 g
    Tomaten
  • 1
    Zwiebel
  • 2 TL
    Kreuzkümmel
  • 2 EL
    Tomatenmark
  • 600 ml
    Geflügelfond
  • Salz
  • Zucker
  • 1
    Zitrone
  • Pfeffer
  • 2 EL
    Curry

Schritte

  • 1

    Alle, bis auf zwei, Auberginen längs halbieren und rundherum mit einer Gabel einstechen. Diese Auberginen auf einem Backblech für etwa 20 Minuten unter dem heißen Backofengrill rösten bis sie aufplatzen und einfallen. Auberginen im Ofen mehrfach wenden.

  • 2

    In der Zwischenzeit die verbliebenen Auberginen grob würfeln und in Olivenöl langsam, für ca. 10-15 Minuten, goldbraun braten. Auberginenwürfel auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen und salzen. Couscous nach Packungsanweisung zubereiten. Petersilie grob hacken und beiseitestellen.

  • 3

    Knoblauch hacken und Tomaten und Zwiebel würfeln. Knoblauch und Zwiebelwürfel mit Kreuzkümmel in 2 Esslöffeln Olivenöl anschwitzen. Tomatenmark kurz mitschwitzen und dann die Tomatenwürfel in den Topf geben. Geflügelfond dazugeben, aufkochen und mit Salz und einer Prise Zucker würzen. Suppe für 10 Minuten leicht köcheln lassen.

  • 4

    Die gerösteten Auberginen halbieren und mit einem Löffel das Fruchtfleisch von den Schalen lösen. Das Fruchtfleisch in die Suppe geben und mit einem Pürierstab untermixen. Suppe mit Salz, Zitrone und eventuell Zucker nachschmecken.

  • 5

    Makrelenfilets mit Salz, Pfeffer und Curry würzen und in etwas Olivenöl für 2 Minuten je Seite braten. Die Suppe in tiefen Tellern anrichten und darauf die Makrelenfilets, Auberginenwürfel und Couscous verteilen. Suppe mit gehackter Petersilie bestreuen und servieren.