Fischtempura auf süss-sauerem Gemüse

Der japanische Tempurateig ist die leichtere Variante zur dicken Panade. Der Fisch bleibt in dieser knusprigen Schutzhülle innen schön saftig.
  • Leicht
  • 40 min

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 800 g
  • 1
    Ei
  • 100 ml
    eiskaltes Wasser
  • 50 g
    Mehl
  • 2
    Zwiebeln
  • 2
    rote Paprikaschoten
  • 1
    Knoblauchzehe
  • 2 EL
    Olivenöl
  • 6
    Strauchtomaten
  • 50 ml
    weißer Balsamico
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 2 TL
    Zucker
  • 200 g
    Basmati-Reis
  • 1 l
    Erdnussöl zum Frittieren
  • Mehl zum Wenden
  • 1
    Frühlingszwiebel
  • 4-6 Stiele
    frischer Koriander
  • 150 g
    Mungobohnensprossen

Produkt online kaufen

Express
Rotbarsch-Filets
Tiefgekühlt · 2-5 Portionen, ca. 360 g
Rotbarsch-Filets
Frisch · 2 Filets, je ca. 140g
ISLYNT-Rotbarsch
Frisch · Ganzer Fisch, ca. 1,5kg

Schritte

  • 1

    Die Fischfilets, zum Beispiel Rotbarsch oder Kabeljau, grob würfeln. Ei mit Eiswasser und Mehl zügig verrühren. Den Teig nicht ganz glatt rühren, sondern ein paar kleine Klümpchen lassen. Etwas quellen lassen.

  • 2

    Zwiebeln pellen und würfeln. Paprika waschen, putzen und ebenfalls würfeln. Knoblauch fein hacken und alles in Olivenöl anschwitzen, mit klein geschnittenen Strauchtomaten und Balsamico ablöschen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken und alles einkochen lassen. Basmati-Reis in ungesalzenem Wasser nach Packungsanweisung garen.

  • 3

    Öl in einem weiten Topf auf 180 °C erhitzen. Fischfilet in mundgerechte Würfel schneiden, in Mehl wenden und leicht abklopfen. Durch den Tempurateig ziehen und im heißen Öl ca. 5 Minuten goldbraun ausbacken. Anschließend auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

  • 4

    Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Korianderblätter abzupfen und hacken. Beides mit den Sprossen zur Tomatensauce geben. Gemüse auf Tellern verteilen, Fischfilet darauf anrichten und Basmati-Reis dazu servieren.