Wie räuchere ich Fisch im Kochtopf?
Räucherfisch ist für viele Genießer eine absolute Delikatesse. Unser Koch Ingolf Ernst zeigt Ihnen, wie Sie auch zu Hause in Ihrer Küche ganz einfach und mit nur wenig Equipment Ihren eigenen Fisch räuchern können.
Anleitung
Schritt für Schritt
Vorbereitung
Zum Räuchern benötigen Sie einen Kochtopf mit gut schließendem Deckel, einen Gemüse-Dämpfeinsatz, Backpapier, Rauchgut (z. B. schwarzen Tee) und natürlich Fisch. Wichtig: Verwenden Sie Filets von fetthaltigen Fischen wie Lachs, Makrele, Forelle, Saibling oder Heilbutt.
Rauchgut
Geben Sie das Rauchgut in den Kochtopf. Bei schwarzem Tee genügen 2-3 Esslöffel.
Dämpfeinsatz
Stellen Sie den Dämpfeinsatz über das Rauchgut in den Topf.
Filet hineinlegen
Schneiden Sie das Backpapier auf die Größe der Filets zurecht und legen Sie es mit dem Fisch auf den Dämpfeinsatz. Mehr als zwei Filets sollten nicht gleichzeitig geräuchert werden.
Räuchern
Schon kann es losgehen: Den Topf gut mit dem Deckel verschließen, Herd auf volle Leistung stellen und den Fisch für 15-20 Minuten gut durchräuchern lassen.
Genießen
Jetzt nur noch den Fisch aus dem Topf nehmen, mit Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl würzen und es sich schmecken lassen.
Tipp
Probieren Sie auch mal andere Räuchermaterialien wie beispielsweise unbehandeltes Heu, Lorbeerblätter, Wacholder oder weitere Teesorten.
Rezepte mit geräuchertem Fisch
Rauchgegrillte Forelle mit Krabbenbutter
mittel
45 min
Geräucherte Forellenfilets
leicht
40 min
Mousse vom Räucherfisch mit Nussbrot
schwer
45 min
Rauchgegrillte Forellenfilets
leicht
40 min
Terrine aus geräucherter Forelle
mittel
45 min
Fische im Shop