Kaisergranat auf Steckrübenpüree und Grünkohl

Ein besonders vitaminreiches Rezept für kalte Tage: Gebratener Kaisergranat trifft auf Wintergemüse, abgerundet wird mit Blaubeeren und Ahornsirup.
  • Fortgeschritten

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 12 Stück
  • 1
    Steckrübe
  • Salz & Pfeffer
  • Muskat
  • 100 g
    Butter
  • 2 EL
    Weinessig
  • 1 TL
    Kümmel
  • 200 g
    Grünkohl, frisch
  • 2
    Knoblauchzehen
  • 2 EL
    Pflanzenöl
  • 125 g
    Blaubeeren
  • 1 EL
    Ahornsirup

Produkt online kaufen

83519
Kaisergranat · ganz · 8-12 Stk.
Tiefgekühlt · 8-12 Stück, ca. 800 g

Schritte

  • 1 Steckrübe schälen und in grobe Würfel schneiden. Würfel in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und leicht salzen. Steckrübe circa 20 Minuten bei mittlerer Hitze weich kochen. Danach abgießen, mit einem Stabmixer pürieren und mit 30g Butter, 1 EL Essig und Kümmel verrühren. Alles mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und warm stellen.
  • 2 Grünkohl waschen und von den mittleren harten Stängeln befreien. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Kaisergranat mit einem Küchenpapier gut trocken tupfen.
  • 3 In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und den aufgetauten Kaisergranat darin circa 6-8 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Dabei einmal wenden und leicht salzen.
  • 4 In der Zwischenzeit eine weitere Pfanne mit 30g Butter erhitzen, darin Knoblauch und Grünkohl circa 4-5 Minuten bei niedriger bis mittlerer Hitze braten. Dabei alles öfter verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • 5 Steckrübe, Grünkohl und Kaisergranat anrichten. Die Pfanne von dem Kaisergranat erneut erhitzen und die restliche Butter darin aufschäumen. Blaubeeren, Ahornsirup und Essig zugeben, alles leicht salzen, einmal kräftig erhitzen und danach über das angerichtete Gericht geben.

Produkt online kaufen

83519
Kaisergranat · ganz · 8-12 Stk.
Tiefgekühlt · 8-12 Stück, ca. 800 g

Schritte

  • 1 Steckrübe schälen und in grobe Würfel schneiden. Würfel in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und leicht salzen. Steckrübe circa 20 Minuten bei mittlerer Hitze weich kochen. Danach abgießen, mit einem Stabmixer pürieren und mit 30g Butter, 1 EL Essig und Kümmel verrühren. Alles mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und warm stellen.
  • 2 Grünkohl waschen und von den mittleren harten Stängeln befreien. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Kaisergranat mit einem Küchenpapier gut trocken tupfen.
  • 3 In einer großen Pfanne das Öl erhitzen und den aufgetauten Kaisergranat darin circa 6-8 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Dabei einmal wenden und leicht salzen.
  • 4 In der Zwischenzeit eine weitere Pfanne mit 30g Butter erhitzen, darin Knoblauch und Grünkohl circa 4-5 Minuten bei niedriger bis mittlerer Hitze braten. Dabei alles öfter verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • 5 Steckrübe, Grünkohl und Kaisergranat anrichten. Die Pfanne von dem Kaisergranat erneut erhitzen und die restliche Butter darin aufschäumen. Blaubeeren, Ahornsirup und Essig zugeben, alles leicht salzen, einmal kräftig erhitzen und danach über das angerichtete Gericht geben.