Kabeljau mit isländischem Kartoffelpüree & Roggenbrot

Kabeljau ganz nach isländischer Tradition: Mit würzigem Kartoffelpüree „Plokkfiskur“ auf süßem Roggenbrot „Rúgbraud“.
  • Fortgeschritten
  • 40 min

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 800 g
    ISLYNT-Kabeljaufilet mit Haut
  • 4-5
    rote Zwiebeln
  • 160 g
    Zucker
  • Meersalz
  • 100 ml
    weißer Aceto Balsamico
  • 100 ml
    Rotwein
  • 2 Zweige
    Thymian
  • 2 EL
    Honig
  • 2 EL
    Butter
  • 1
    Zwiebel
  • 400 g
    mehlig kochende Kartoffeln
  • 600 ml
    Milch
  • neutrales Pflanzenöl
  • 4 Scheiben
    Roggenbrot

Produkt online kaufen


Schritte

  • 1

    Zunächst Kartoffeln waschen und in der Schale weichkochen. Kabeljaufilet mit Salz und Pfeffer würzen und auf ein gefettetes Backblech legen. Fisch im Ofen für 20 Minuten bei 120 °C garen.

  • 2

    Für das Püree die Zwiebel fein würfeln und in Butter anschwitzen. Zwiebelwürfel mit Mehl bestäuben und mitschwitzen. Die Milch hinzufügen und für 20 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Die gegarten Kartoffeln pellen abgießen und grob würfeln. Kartoffelwürfel in die Sauce geben und leicht andrücken. Gegartes Kabeljaufilet mit 2 Gabeln grob zerteilen, dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • 3

    Für die Zwiebelmarmelade die roten Zwiebeln würfeln und mit Zucker, einer Prise Meersalz, Essig, Rotwein und Thymian aufkochen. Bei mittlerer Hitze kochen bis die Flüssigkeit verdampft ist.

  • 4

    Das Brot in Scheiben schneiden, das Püree darauf verteilen und mit der Zwiebelmarmelade servieren. Dazu passen Radieschen und Kresse.