Gelbschwanzmakrele mit Wok-Gemüse

Dieses Rezept lässt jeden Asienfan schwach werden: Mit Sojasauce und Ingwer marinierte Gelbschwanzmakrele, knackiges Wok-Gemüse & pikante Asiasauce.
  • Leicht
  • 60 min

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 1
  • 4
    Schalotten
  • 5
    Knoblauchzehen
  • 6 EL
    Sonnenblumenöl
  • 2
    Chilis, rot
  • 2
    Chilis, grün
  • 1 Bund
    Koriander
  • Salz
  • Sojasauce
  • 50 g
    Ingwer
  • 1 Kopf
    Brokkoli
  • 1 Bund
    grünen Spargel
  • 100 g
    Zuckerschoten
  • 2 EL
    Sesamöl
  • 2 EL
    Sesamsaat
  • Pfeffer

Produkt online kaufen

Gelbschwanzmakrelen-Filet
Frisch · Filet, ca. 1,4kg
Gelbschwanzmakrele
Frisch · Ganzer Fisch, ca. 3,0kg

Schritte

  • 1

    Für die Asiasauce Schalotten und Knoblauch fein würfeln und in 4 Esslöffeln Sonnenblumenöl rösten bis sie braun sind. Würfel in eine Schüssel gießen. Chilis längs halbieren, die Samenkörner entfernen und das Fruchtfleisch in feine Streifen schneiden. Koriander mit den Stielen fein schneiden. Alles zu der Knoblauch-Zwiebelmischung geben und mit Salz abschmecken.

  • 2

    Ein Backblech mit dem restlichen Sonnenblumenöl bestreichen und salzen. Das Gelbschwanzmakrelenfilet mit der Haut nach unten auf das Blech legen und die Fleischseite mit reichlich Sojasauce einstreichen und salzen. Bei einer sehr salzigen Sojasauce auf das zusätzliche Salz verzichten. Ingwer schälen und über das Filet raspeln. Gelbschwanzmakrele für 15-20 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 180° C garen.

  • 3

    In der Zwischenzeit das Wok-Gemüse vorbereiten: Brokkoli in kleine Röschen teilen und gegebenenfalls halbieren. Das untere Drittel der Spargelstangen schälen und die Stangen in 5 cm lange Stücke schneiden. Zuckerschoten längs halbieren. Gemüse in einem Wok mit Sesamöl knackig braten, salzen, pfeffern und mit Sesamsaat bestreuen. Gelbschwanzmakrele mit Wok-Gemüse und Asiasauce servieren.