Gebeizte Gelbschwanzmakrele Asia-Style

In Asien heiß geliebt – die Gelbschwanzmakrele. Wir haben sie mit Limette, Ingwer, Zitronengras, Chili, Koriander, Zucker und Salz gebeizt.
  • Leicht
  • 24 Std.
  • 15 Min.

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen

Produkt online kaufen

Gelbschwanzmakrelen-Filet
Frisch · Filet, ca. 1,4kg
Gelbschwanzmakrele
Frisch · Ganzer Fisch, ca. 3,0kg

Schritte

  • 1

    Zucker und Salz vermischen. Limette heiß abwaschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen. Ingwer schälen und fein reiben. Das Zitronengras in feine Ringe schneiden. Die Chilis längs halbieren, die Samen entfernen und das Fruchtfleisch in feine Streifen schneiden. Koriander mit den Stielen grobschneiden.

  • 2

    Gelbschwanzmakrele auf die Hautseite in ein tiefes Gefäß legen und gleichmäßig mit der Zucker-Salzmischung bestreuen. Darauf alle festen Zutaten verteilen und mit dem Limettensaft beträufeln. Abgedeckt für 24 Stunden im Kühlschrank beizen lassen.

  • 3

    Gelbschwanzmakrele aus der Beize nehmen und mit einer Zange die Stehgräten ziehen. Das Filet auf der Haut in dünne Scheiben schneiden und zum Beispiel mit Wasabi-Mayonnaise und Spinatsalat servieren.

  • 4 Empfehlung Da die Gelbschwanzmakrele auch nach dem Beizen noch roh ist, müssen Schwangere oder Menschen mit Immunschwäche leider auf diesen Genuss verzichten. Grundsätzlich empfehlen wir, die Gelbschwanzmakrele mindestens 14 Stunden zu beizen.