Zanderfilets mit Rieslingsauce

Wieso den Wein separat zum Essen reichen? Hier wird der Riesling direkt integriert. Trotzdem passt er natürlich auch als Getränk zu diesem Gericht.
  • Leicht
  • 35 Min.

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 2
  • 300 g
    Kartoffeln
  • 1
    Zwiebel
  • 1/2
    Knoblauchzehe
  • 500 g
    Wirsing
  • 1 EL
    Olivenöl
  • 50 ml
    trockener Riesling
  • Salz
  • 50 ml
    Gemüsebrühe
  • 30 ml
    Sahne
  • 4 EL
    Butter

Produkt online kaufen

Zander-Filets
Tiefgekühlt · 2 Stück (300 g)

Schritte

  • 1

    Kartoffeln kochen und im Anschluss schälen und halbieren. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und Wirsing in kleine Stücke schneiden.

  • 2

    Nun die Rieslingsauce zubereiten: Zwiebel und Knoblauch leicht in Olivenöl anschwitzen, mit 2 EL Wasser ablöschen und etwas einkochen lassen. Wein, etwas Salz, Brühe und Sahne dazugeben und die Sauce im geschlossenen Topf eine halbe Stunde köcheln lassen.

  • 3

    In der Zwischenzeit den Wirsing 10-15 Minuten in Salzwasser noch leicht bissfest garen und in einer Pfanne die Kartoffeln von allen Seiten etwa 10 Minuten in 2 EL Butter goldbraun und knusprig braten, dann salzen. Backofen auf 180 °C vorheizen.

  • 4

    Kartoffeln aus der Pfanne nehmen, warm halten und nochmals 2 EL Butter in der Pfanne zerlassen. Zanderfilets salzen, auf der Hautseite kross braten und im Ofen 2-3 Minuten fertig garen lassen. Zander auf den Wirsing und die Bratkartoffeln legen, die feine Rieslingsauce darübergeben und servieren.