Zanderfilets mit Pilzen und Kräutern

Die Pfifferlinge für den Zander werden mit Knoblauch, Thymian, Rosmarin und Weißwein kräftig abgeschmeckt. Pinienkerne sorgen für etwas Biss.
  • Leicht
  • 20 min

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 4
  • 3
    Knoblauchzehen
  • 200 g
    Pfifferlinge
  • 4 EL
    Pinienkerne
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 6-8 EL
    Mehl
  • 4-6 EL
    Olivenöl
  • 8 Zweige
    Rosmarin
  • 8 Zweige
    Thymian
  • 20
    Kirschtomaten
  • 400 ml
    Fischfond
  • 4 cl
    trockener Weißwein

Produkt online kaufen

Express
Zander-Filets
Tiefgekühlt · 2 Stück (300 g)

Schritte

  • 1

    Zunächst Knoblauch pellen und fein würfeln, Pfifferlinge putzen und ebenfalls klein schneiden, Pinienkerne grob hacken.

  • 2

    Die Zanderfilets in jeweils 3 Stücke schneiden, salzen und pfeffern. Anschließend im Mehl wenden und überschüssiges abschütteln. Olivenöl zum Anbraten erhitzen. Die Zanderfilets zuerst auf der Fleischseite, dann auf der Hautseite anbraten und bei mittlerer Hitze pro Seite 2-3 Minuten garen. Im Anschluss herausnehmen und mit Folie abdecken.

  • 3

    Rosmarin- und Thymianstängel im Brattfett kross braten. Knoblauch, Pfifferlinge, Pinienkerne und Kirschtomaten kurz darin erhitzen. Mit Fischfond ablöschen und mit Salz, Pfeffer und Weißwein abschmecken. Zander mit dem Gemüse auf einem Teller anrichten. Als Beilagentipp empfehlen wir gebratene Kartoffelwürfel.