8J+OiSBHVVRTQ0hFSU5DT0RFIMK7R1JBVkVEMTBFU8KrIEVJTkdFQkVOIFVORCAxMOKCrCBSQUJBVFQgRVJIQUxURU4h
8J+QnyBOb3JkaXNjaGUgV29jaGVuYW5nZWJvdGUgbWl0IE1hdGplcywgUsOkdWNoZXJhYWwsIEhlacOfcmF1Y2gtU3BlemlhbGl0w6R0ZW4sIEZlaW5rb3N0IHV2bS4h
8J+OiSBHVVRTQ0hFSU5DT0RFIMK7QUhVR0NTWlDCqyBFSU5HRUJFTiBVTkQgMTAlIFJBQkFUVCBFUkhBTFRFTiE=
8J+bkiBDbGljayAmIENvbGxlY3QgYmVpIEVERUtBIFN0cnV2ZTogT25saW5lIGJlc3RlbGxlbiAmIGltIE1hcmt0IGFiaG9sZW4=
8J+OiSBHVVRTQ0hFSU5DT0RFIMK7QkJRMTBFU8KrIEVJTkdFQkVOIFVORCAxMOKCrCBSQUJBVFQgRVJIQUxURU4h
Pangasius süß-sauer
Rezept

Pangasius süß-sauer

  • Leicht
  • 15 Min.
  • 15 Min.

Süß-Sauer-Sauce gilt als absoluter Klassiker der asiatischen Küche – zurecht, finden wir! In Kombination mit knusprig ausgebackenen Pangasiusstücken wird daraus ein köstliches Gericht.

Teilen
Drucken

Zutaten

Portionen

Schritte

  • 1 Eiweiß, 50ml Wasser, Stärke und Weizenmehl in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren. Pangasiusfilets in kleine Stücke (ca. 2,5x2,5cm) schneiden und mit Salz würzen.
  • 2 Essig, Ketchup, 150ml Wasser, Zucker und Sojasauce glattrühren. Frühlingslauch vom Wurzelansatz befreien und waschen. Den grünen Teil in dünne Ringe, den weißen Teil in kleine Stücke schneiden. Paprikas waschen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Stücke schneiden. Ananas abtropfen lassen, dabei etwas von dem Saft auffangen und in kleine Stücke schneiden.
  • 3 200ml Pflanzenöl in einem kleinen Topf erhitzen. Pangasiusstücke einzeln durch den Teig ziehen, etwas abtropfen lassen und im heißen Pflanzenöl in kleinen Mengen ca. 1 Minute knusprig ausbacken. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
  • 4 2 EL Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die weißen Stücke vom Frühlingslauch und die Paprikastücke kräftig darin anbraten. Ananas zugeben und mitbraten. Mit der süß-sauren Sauce ablöschen und 2-3 Minuten unter regelmäßigem Rühren kochen.
  • 5 Pangasiusstücke zugeben und unter häufigem Wenden weitere 2-3 Minuten einkochen lassen. Die Sauce nach Bedarf mit etwas Ananassaft aus der Dose zur gewünschten Konsistenz bringen. Anrichten und mit dem Frühlingslauch bestreuen.
  • 6 Tipp: Wer mag, kann das Gericht mit geröstetem Sesam bestreuen und Basmatireis dazu servieren.

Jetzt im Online-Shop bestellen

Commerce > Allgemein
Commerce > Allgemein

Jetzt im Online-Shop bestellen

Mehr Produkte anzeigen
Commerce > Allgemein
Commerce > Allgemein

Schritte

  • 1 Eiweiß, 50ml Wasser, Stärke und Weizenmehl in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verrühren. Pangasiusfilets in kleine Stücke (ca. 2,5x2,5cm) schneiden und mit Salz würzen.
  • 2 Essig, Ketchup, 150ml Wasser, Zucker und Sojasauce glattrühren. Frühlingslauch vom Wurzelansatz befreien und waschen. Den grünen Teil in dünne Ringe, den weißen Teil in kleine Stücke schneiden. Paprikas waschen, vierteln, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Stücke schneiden. Ananas abtropfen lassen, dabei etwas von dem Saft auffangen und in kleine Stücke schneiden.
  • 3 200ml Pflanzenöl in einem kleinen Topf erhitzen. Pangasiusstücke einzeln durch den Teig ziehen, etwas abtropfen lassen und im heißen Pflanzenöl in kleinen Mengen ca. 1 Minute knusprig ausbacken. Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
  • 4 2 EL Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die weißen Stücke vom Frühlingslauch und die Paprikastücke kräftig darin anbraten. Ananas zugeben und mitbraten. Mit der süß-sauren Sauce ablöschen und 2-3 Minuten unter regelmäßigem Rühren kochen.
  • 5 Pangasiusstücke zugeben und unter häufigem Wenden weitere 2-3 Minuten einkochen lassen. Die Sauce nach Bedarf mit etwas Ananassaft aus der Dose zur gewünschten Konsistenz bringen. Anrichten und mit dem Frühlingslauch bestreuen.
  • 6 Tipp: Wer mag, kann das Gericht mit geröstetem Sesam bestreuen und Basmatireis dazu servieren.