Pangasius im Dämpfkörbchen

Die Pangasiusfilets werden als Röllchen über mit Zitrusnoten aromatisiertem Dampf super sanft gegart und dann mit Reis und Kokossud serviert.
  • Fortgeschritten
  • 40 min

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 400 g
    Pangasiusfilet
  • 200 g
    Reis
  • Salz
  • 500 ml
    Kokosmilch
  • 2
    Zitronengrasstängel
  • 4
    Kaffirlimettenblätter
  • 1-2
    frische rote Chilis
  • EIn paar Stiele
    frisches Thaibasilikum
  • 1 Bund
    Koriandergrün
  • Dämpfkörbchen

Schritte

  • 1

    Den Reis nach Packungsbeilage in wenig Salzwasser weich garen. Währenddessen die Kokosmilch mit 250 ml heißem Wasser in einer großen Pfanne aufsetzen und einmal aufkochen lassen.

  • 2

    Die Zitronengrasstängel waschen und mit dem Rücken eines Messers schlagen, um die ätherischen Öle freizusetzen. Dann längs halbiert in die Kokosmilch geben. Die Kaffirlimettenblätter zusammenrollen, in feine Streifen schneiden und mit den fein gehackten Chilis unterrühren. Abgedeckt 10 Minuten köcheln.

  • 3

    Die Kräuter kalt abbrausen, trocken schütteln, grob hacken. Etwas Thaibasilikum zurückbehalten.

  • 4

    Den Fisch kalt abbrausen, trocken tupfen, mit Salz, Koriander und etwas Thaibasilikum bestreuen, aufwickeln und mit Spießen fixieren.

  • 5

    Dämpfkörbchen in die Pfanne setzen, mit den restlichen Thaibasilikumblättern ausstreuen. Die Fischröllchen in die Körbchen setzen und abgedeckt 10 Minuten auf dem köchelnden Kokosmilchsud garen. Noch heiß mit Reis und Sud servieren.