Nordseekrabbentürmchen

Darauf lässt sich aufbauen: Selbstgemachte Kartoffelrösti verfeinert mit einem norddeutschen Salat aus Krabben, Äpfeln & Staudensellerie.
  • Leicht
  • 30 Min.

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 500 g
    Nordseekrabbenfleisch
  • 1 Stange
    Staudensellerie
  • 1/2
    Apfel, säuerlich
  • Bio-Zitrone
  • 4 Stangen
    Dill
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL
    Olivenöl
  • 125 g
    Créme fraîche
  • Kressebeet
  • 600 g
    Kartoffeln, mehligkochend
  • Muskat
  • Butterschmalz zum Braten

Produkt online kaufen


Schritte

  • 1

    Für den norddeutschen Salat den Staudensellerie und ungeschälten Apfel in feine Würfel schneiden. Die Zitrone auspressen und die Apfelwürfel leicht säuern. Dill zupfen und fein schneiden. Alles zusammen mit dem Krabbenfleisch vermengen und mit Salz, Pfeffer und dem Olivenöl marinieren.

  • 2

    Crème Fraîche mit Salz und Pfeffer glattrühren. Die Kresse mit einer Schere vom Beet schneiden, unterziehen und abschmecken.

  • 3

    Kartoffeln waschen, schälen und auf einer Reibe fein reiben. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und nach 5 Minuten in einem Tuch auspressen. Aus der Kartoffelmasse 4 dünne Rösti formen und in Butterschmalz bei mittlerer Hitze für 5 Minuten je Seite kross braten. Röstis auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen. Krabbensalat auf die Röstis anrichten und mit Crème Fraîche garnieren. Dazu passt ein grüner Salat.