Languste mit Pekanusspesto & Gewürzkürbis

Languste – eine köstliche Meeresdelikatesse. In der eigenen Schale gegart, bleibt die Languste schön saftig und erhält zusätzlich ein feines Aroma.
  • Fortgeschritten
  • 45 Min.

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen

Produkt online kaufen

Langustenschwänze · 8-11 Stück
Tiefgekühlt · 8-11 Stück, 2,5 kg
Langustenschwänze · 2 Stück
Tiefgekühlt · ca. 425 g (2 Stück, je ca. 212-300 g)

Schritte

  • 1

    Kürbis von außen waschen, vierteln und mit einem Esslöffel die Kerne entnehmen. Kürbisviertel in grobe Würfel schneiden, Schale dabei nicht entfernen. Ingwer in dünne Scheiben schneiden. Zusammen mit Zimt, Sternanis, halbierten Chilis, Szechuanpfeffer, Apfelessig, Ahornsirup und einem Teelöffel Meersalz aufkochen. Kürbiswürfel in dem Sud bissfest kochen.

  • 2

    Spinat verlesen, waschen und trocken schleudern. Mit Olivenöl und einer Prise Meersalz fein pürieren. Pekanusskerne kurz rösten und grob hacken. Parmesan fein reiben und zusammen mit den Nüssen unter das Spinatöl rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • 3

    Langustenschwänze mit einem Schlagmesser längs in der Mitte teilen und das Fleisch in den Schalen lassen. In einer großen Pfanne Butterschmalz erhitzen und die Langustenschwänze, beginnend mit der Fleischseite, für 5-7 Minuten je Seite braten. Langusten auf dem Kürbis anrichten und mit dem Pesto umkränzen.