SmV0enQgRmlzY2ggaW4gU2FzaGltaS1RdWFsaXTDpHQgcHJvYmllcmVuIG1pdCBkZW0gU2FzaGltaS1CdW5kbGU=
Geräucherter Skrei mit Kartoffelstampf, Preiselbeeren und Röstzwiebelasche
Rezepte

Geräucherter Skrei mit Kartoffelstampf, Preiselbeeren und Röstzwiebelasche

  • Fortgeschritten

Dass man zum Räuchern keinen Räucherofen benötigt, zeigt dieses Rezept. Wir räuchern den Skrei über Buchenholz in der Pfanne und servieren ihn auf einem Kartoffel-Knoblauchstampf.

Teilen
Drucken

Zutaten

Portionen
  • 100 g
  • 200 g
    bunte Kartoffeln
  • 1 Knolle
    Knoblauch
  • 125 g
    Butter
  • 1 Schuss
    Milch
  • 1 Prise
    Muskat
  • 40 g
    Buchenholzchips
  • 1 Zweig
    Thymian
  • 30 g
    wilde Preiselbeeren
  • 30 g
    Röstzwiebelasche
  • nach Belieben
    Wildkräuter
  • Salz & Pfeffer

Schritte

  • 1 Kartoffeln waschen und zusammen mit der Knoblauchknolle in gesalzenem Wasser für etwa 25 Minuten garen. Abgießen, Kartoffeln pellen und Knoblauchzehen aus der Schale drücken.
  • 2 100g Butter in einer Pfanne zerlassen und solange erhitzen, bis sie goldbraun ist. Einen kleinen Teil der flüssigen Butter für den Skrei beiseitestellen. Danach die Kartoffeln und den Knoblauch mit einem Schuss Milch zur Butter in die Pfanne geben. Alles miteinander zerstampfen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • 3 Den Boden einer Pfanne mit Buchenholzchips belegen. Einen Thymianzweig dazugeben und ein rund ausgeschnittenes Backpapier drauflegen.
  • 4 Den Skrei von der Haut befreien und in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auf dem Backpapier verteilen, die Pfanne mit einem Deckel verschließen und solange auf höchster Stufe erhitzen, bis sich der gesamte Innenraum mit Rauch gefüllt hat. Nach dem Räuchern sollte der Skrei eine goldbraune Farbe angenommen haben. Pfanne vom Herd ziehen, den Deckel abnehmen und geräucherten Skrei mit etwas Salz würzen und der restlichen gebräunten Butter beträufeln.
  • 5 Etwas Kartoffelstampf in einen Speisen- oder Dessertring geben und mit den geräucherten Skreischeiben belegen. Mit Röstzwiebelasche und Preiselbeeren garnieren. Den Ring entfernen und den Teller mit Wildkräutern garnieren.
  • 6 Tipp: Die Röstzwiebelasche kann man auch selbst zubereiten. Dafür 1 EL Röstzwiebeln, 1 EL Knäckebrot, 1 TL Aktivkohle, den Abrieb von einer Zitrone, Salz und Pfeffer fein mixen.

Jetzt im Online-Shop bestellen

Commerce > Allgemein
Commerce > Allgemein

Jetzt im Online-Shop bestellen

Commerce > Allgemein
Commerce > Allgemein

Schritte

  • 1 Kartoffeln waschen und zusammen mit der Knoblauchknolle in gesalzenem Wasser für etwa 25 Minuten garen. Abgießen, Kartoffeln pellen und Knoblauchzehen aus der Schale drücken.
  • 2 100g Butter in einer Pfanne zerlassen und solange erhitzen, bis sie goldbraun ist. Einen kleinen Teil der flüssigen Butter für den Skrei beiseitestellen. Danach die Kartoffeln und den Knoblauch mit einem Schuss Milch zur Butter in die Pfanne geben. Alles miteinander zerstampfen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  • 3 Den Boden einer Pfanne mit Buchenholzchips belegen. Einen Thymianzweig dazugeben und ein rund ausgeschnittenes Backpapier drauflegen.
  • 4 Den Skrei von der Haut befreien und in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auf dem Backpapier verteilen, die Pfanne mit einem Deckel verschließen und solange auf höchster Stufe erhitzen, bis sich der gesamte Innenraum mit Rauch gefüllt hat. Nach dem Räuchern sollte der Skrei eine goldbraune Farbe angenommen haben. Pfanne vom Herd ziehen, den Deckel abnehmen und geräucherten Skrei mit etwas Salz würzen und der restlichen gebräunten Butter beträufeln.
  • 5 Etwas Kartoffelstampf in einen Speisen- oder Dessertring geben und mit den geräucherten Skreischeiben belegen. Mit Röstzwiebelasche und Preiselbeeren garnieren. Den Ring entfernen und den Teller mit Wildkräutern garnieren.
  • 6 Tipp: Die Röstzwiebelasche kann man auch selbst zubereiten. Dafür 1 EL Röstzwiebeln, 1 EL Knäckebrot, 1 TL Aktivkohle, den Abrieb von einer Zitrone, Salz und Pfeffer fein mixen.