Garnelen mit getrüffeltem Spitzkohl & Champagnersauce

Argentinische Rotgarnelen, Champagner und Trüffel – da kitzeln nicht nur die Geschmacksnerven, sondern ist auch ein echtes Highlight fürs Auge!
  • Fortgeschritten
  • 60 min

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 20
  • 2
    weiße Champignons
  • 2
    Schalotten
  • 6 EL
    Butter
  • 450 ml
    Champagner, trocken
  • 300 ml
    Fischfond
  • 200 ml
    Sahne
  • Cayennepfeffer
  • 1 EL
    Dijonsenf
  • 600 g
    blaue Kartoffeln
  • 1
    Spitzkohl
  • 1
    Karotte
  • 100 ml
    Gemüsebrühe
  • 2 EL
    Créme fraîche
  • Pfeffer
  • 2 EL
    Trüffelöl mit Trüffelscheiben
  • 1/2 Bund
    Petersilie
  • Olivenöl
  • Meersalz

Produkt online kaufen

Express
Argentinische Rotgarnelen · klein · easy peel (250g)
Tiefgekühlt · Klein, 250 g (Abtropfgewicht)

Schritte

  • 1

    Zunächst Kartoffeln mit der Schale in gesalzenem Wasser garen.

  • 2

    Champignons in Scheiben, Schalotten in Ringe schneiden und in einem Topf mit 2 Esslöffeln Butter farblos anschwitzen. Mit 400 ml Champagner und dem Fischfond auffüllen, um die Hälfte einkochen und die Sahne hinzufügen. Mit Cayennepfeffer, Senf, Salz und gegebenenfalls etwas Zucker abschmecken.

  • 3

    Spitzkohl vierteln, Strunk entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Karotte schälen, in feine Scheiben hobeln und zusammen mit dem Kohl in 2 Esslöffel Butter andünsten. Gemüsebrühe hinzufügen und das Gemüse schön knackig garen. Crème fraîche und Trüffelöl unterrühren. Petersilie zupfen, hacken, in den Kohl geben und mit Pfeffer und Salz abschmecken. 

  • 4

    Die Argentinischen Rotgarnelen dünn mit Olivenöl bepinseln und salzen. In einer Pfanne für 2-3 Minuten pro Seite braten und anschließend pfeffern. Währenddessen die Champagnersauce aufkochen, pürieren und fein passieren. Den restlichen Champagner unter die nun nicht mehr kochende Sauce rühren und gegebenenfalls noch einmal abschmecken. Alles zusammen servieren und im besten Falle gekühlten Champagner dazu trinken.