Safran-Fischfond

Fondue - ein Muss an Silvester. Wie wär’s mit Garnelen & Seeteufel, die im Safran-Fond baden? Dazu selbstgemachte Fondue-Saucen wie Chimichurri – so gelingt es!
  • Leicht
  • 60 min

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 500 g
    Fischfilets wie Lachs oder Fjordforelle
  • 500 g
  • Für ca. 1 l Safran-Fischfond:
  • 1 kg
    Fischkarkassen, bevorzugt von weißfleischigem Fisch
  • 1
    Lauchzwiebel
  • 1
    Stange Staudensellerie
  • 2
    Schalotten
  • 1
    Fenchelknolle
  • 1
    Bio-Zitrone
  • 6
    weiße Pfefferkörner
  • 2
    Lorbeerblätter
  • Safranfäden oder Safranpulver
  • Salz
  • 200 ml
    Weißwein
  • 1 l
    Wasser

Produkt online kaufen

Express
Argentinische Rotgarnelen · klein · easy peel (250g)
Tiefgekühlt · Klein, 250 g (Abtropfgewicht)

Schritte

  • 1

    Fischkarkassen waschen und in grobe Stücke teilen. Karkassen unter fließendem Wasser ausgiebig wässern, bis sie richtig sauber sind. So wird der Fond später schön klar.

  • 2

    Lauchzwiebeln, Sellerie, Schalotten und Fenchel in kleine Stücke schneiden. Zitrone heiß abwaschen, die Schale mit einem Sparschäler abschälen und mit Gemüse und Karkassen in einen Topf geben. Pfefferkörner, Lorbeerblätter, Safran und Salz zugeben. Mit Weißwein und Wasser auffüllen. Alles einmal aufkochen und dann bei niedriger Stufe ca. 20 Minuten köcheln lassen.

  • 3

    Zwischendurch immer wieder den entstehenden Schaum mit einer Schaumkelle abnehmen. Vor der Nutzung Fischfond nach und nach mit einer Kelle vorsichtig durch ein Sieb gießen.

  • 4

    Lachs- und Kabeljaufilets, Garnelen und Jakobsmuscheln in mundgerechte Stücke schneiden. Den Fonduetopf auf das Rechaud stellen und mit Fondue-Saucen, Fisch und Meeresfrüchten servieren.