Gamba Carabiniera mit Ziegenkäse

Die rote Riesengarnele thront königlich auf grünem Salat. Gratinierter Ziegenkäse und karamellisierte Salznüsse runden dies eindrucksvoll ab.
  • Fortgeschritten
  • 30 Min.

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen
  • 4
  • 30 g
    Butter
  • 2 EL
    Akazienhonig
  • 1 TL
    Meersalz
  • 100 g
    Walnüsse
  • 400 g
    grüne, gemischte Salatblätter
  • 1 Bund
    Kerbel
  • 2 Stiele
    Estragon
  • 4 EL
    Granatapfel-Balsamessig
  • 2 EL
    mildes Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum Braten
  • 2
    Knoblauchzehen
  • 4 Stiele
    Thymian
  • 4 Stück
    Ziegenkäse, klein
  • 4 EL
    Granatapfelkerne

Produkt online kaufen

Express
85019
Gamba Carabiniera (6-8 Stück)
Tiefgekühlt · ca. 1 kg

Schritte

  • 1

    Zunächst die karamellisierten Salznüsse zubereiten: Dafür den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Butter in einem Topf aufschäumen lassen, Honig und Meersalz dazugeben. Die Walnüsse kurz darin schwenken. Sofort die Nüsse auf ein mit Backpapier belegtem Ofenblech verteilen und für 8-10 Minuten in den Backofen geben. Salznüsse anschließend grob hacken.

  • 2

    Salatblätter waschen, abtropfen und trockenschleudern. Kerbel und Estragon zupfen. Granatapfel-Balsamessig und Olivenöl mit Salz und Pfeffer zu einem Dressing rühren.
    Salat mit den Kräutern mischen und kurz vor dem Servieren mit Dressing anmachen.

  • 3

    Die aufgetauten Gambas auf Küchenkrepp trockenlegen. Die Schale bis auf das Schwanzsegment entfernen. Gambas auf dem Rücken leicht einschneiden und den Darm entfernen. Eine Pfanne mit Öl aufstellen und die Gambas zusammen mit angedrücktem Knoblauch und Thymian unter mehrmaligen Wenden für 5-7 Minuten braten.

  • 4

    Währenddessen Ziegenkäse im Ofen unter der Oberhitze goldgelb gratinieren. Salat mit den Granatapfelkernen anrichten. Gratinierten Ziegenkäse auf den Salat setzen und mit Salznüssen bestreuen. Die Gambas Carabiniera dazu reichen.

Produkt online kaufen

Express
85019
Gamba Carabiniera (6-8 Stück)
Tiefgekühlt · ca. 1 kg

Schritte

  • 1

    Zunächst die karamellisierten Salznüsse zubereiten: Dafür den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Butter in einem Topf aufschäumen lassen, Honig und Meersalz dazugeben. Die Walnüsse kurz darin schwenken. Sofort die Nüsse auf ein mit Backpapier belegtem Ofenblech verteilen und für 8-10 Minuten in den Backofen geben. Salznüsse anschließend grob hacken.

  • 2

    Salatblätter waschen, abtropfen und trockenschleudern. Kerbel und Estragon zupfen. Granatapfel-Balsamessig und Olivenöl mit Salz und Pfeffer zu einem Dressing rühren.
    Salat mit den Kräutern mischen und kurz vor dem Servieren mit Dressing anmachen.

  • 3

    Die aufgetauten Gambas auf Küchenkrepp trockenlegen. Die Schale bis auf das Schwanzsegment entfernen. Gambas auf dem Rücken leicht einschneiden und den Darm entfernen. Eine Pfanne mit Öl aufstellen und die Gambas zusammen mit angedrücktem Knoblauch und Thymian unter mehrmaligen Wenden für 5-7 Minuten braten.

  • 4

    Währenddessen Ziegenkäse im Ofen unter der Oberhitze goldgelb gratinieren. Salat mit den Granatapfelkernen anrichten. Gratinierten Ziegenkäse auf den Salat setzen und mit Salznüssen bestreuen. Die Gambas Carabiniera dazu reichen.