Paella mit Kaisergranat

Kaisergranat mit seinem süßlich-nussigen Geschmack, Safran-Aromen, Paella-Reis und hochwertiges Olivenöl sowie einige Zitronenspritzer bilden die Basis der Paella. Garnelen, Vongole und Co. machen das spanische Nationalgericht zum Festessen mit Urlaubsflair.
  • Fortgeschritten
  • 35 Min.

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen

Schritte

  • 1

    Kaisergranate, Garnelen und Frutti die mare am besten über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Anschließend die Garnelen von der Schale befreien und die Meeresfrüchte auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und gut trocken tupfen.

  • 2

    Vongole im kalten Wasser waschen und nicht geöffnete Muscheln aussortieren, da sie nicht für den Verzehr geeignet sind. Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. Sellerie waschen und in Scheiben schneiden.

  • 3

    2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen (wenn möglich in einer Paella-Pfanne mit ca. 20 cm Durchmesser). Frutti di mare und Muscheln darin kräftig anbraten, Knoblauch, Zwiebeln und Sellerie dazugeben und kurz mitdünsten. Leicht mit Salz und Pfeffer würzen, mit Weißwein und Brühe ablöschen und einmal aufkochen. Anschließend das Paprikapulver, die Safran-Fäden und den Reis einrühren und alle Zutaten abgedeckt bei niedriger Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

  • 4

    In der Zwischenzeit das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Tomaten und Pimentos mit den Kaisergranaten und Garnelen darin kurz und kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

  • 5

    Den Deckel von der Paella-Pfanne nehmen, angebratene Zutaten darauf verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C für weitere ca. 8-10 Minuten garen.

  • 6

    Petersilie waschen, grob zupfen und zusammen mit einigen Zitronenschnitzen auf der Paella verteilen.

Produkte online kaufen


Schritte

  • 1

    Kaisergranate, Garnelen und Frutti die mare am besten über Nacht im Kühlschrank auftauen lassen. Anschließend die Garnelen von der Schale befreien und die Meeresfrüchte auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und gut trocken tupfen.

  • 2

    Vongole im kalten Wasser waschen und nicht geöffnete Muscheln aussortieren, da sie nicht für den Verzehr geeignet sind. Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln. Sellerie waschen und in Scheiben schneiden.

  • 3

    2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen (wenn möglich in einer Paella-Pfanne mit ca. 20 cm Durchmesser). Frutti di mare und Muscheln darin kräftig anbraten, Knoblauch, Zwiebeln und Sellerie dazugeben und kurz mitdünsten. Leicht mit Salz und Pfeffer würzen, mit Weißwein und Brühe ablöschen und einmal aufkochen. Anschließend das Paprikapulver, die Safran-Fäden und den Reis einrühren und alle Zutaten abgedeckt bei niedriger Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

  • 4

    In der Zwischenzeit das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Tomaten und Pimentos mit den Kaisergranaten und Garnelen darin kurz und kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

  • 5

    Den Deckel von der Paella-Pfanne nehmen, angebratene Zutaten darauf verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 200°C für weitere ca. 8-10 Minuten garen.

  • 6

    Petersilie waschen, grob zupfen und zusammen mit einigen Zitronenschnitzen auf der Paella verteilen.