Matjestatar auf Rote-Bete-Carpaccio

Ein Gruß aus dem Norden: Feiner Matjes als Tatar angemacht auf einem Carpaccio aus Rote Bete und verfeinert mit selbstgemachter Zwiebelmarmelade.
  • Leicht
  • 120 min
  • 40 min

Drucken
Teilen

Zutaten

Portionen

Produkt online kaufen

Express
Matjes-Doppelfilets »Primtjes®«
Tiefgekühlt · ca. 550 g

Schritte

  • 1

    Rote Bete waschen, trocken tupfen und in Alufolie wickeln. Rote-Bete-Päckchen im Backofen bei 180 °C für ca. 2 Stunden garen.

  • 2

    In der Zwischenzeit die Zwiebelmarmelade vorbereiten: Dafür Zwiebeln fein würfeln. Zucker in einem Topf erhitzen und karamellisieren lassen. Mit Balsamicoessig ablöschen. Zwiebeln dazu geben und ca. 20 Minuten bei gelegentlichem Rühren einköcheln lassen.

  • 3

    Kurz bevor die Rote Bete gar ist, das Matjestatar vorbereiten. Matjes, Gewürzgurken und Schalotten fein würfeln. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Matjes, Gewürzgurken, Schalotten, Schnittlauch und Öl in einer Schüssel vermengen. Matjestatar mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  • 4

    Rote Bete aus der Alufolie nehmen und kurz abkühlen lassen. Rote Bete schälen, in dünne Scheiben schneiden und flach auf Teller auslegen. Matjestatar darauf verteilen und mit Marmelade garnieren.