Unsere Energiestrategie
Weil wir bei Nachhaltigkeit nicht nur an Fisch denken, sondern auch an unseren Energieverbrauch, haben wir diesen an vielen Stellen deutlich senken können.

Was wir uns vorgenommen haben

Ehrgeizige Ziele
  • Wir wollen bis zum Jahr 2030 einen Anteil erneuerbarer Energien am Gesamtverbrauch von 40% erreichen.
  • Durch unsere vielen Auslieferungsfahrzeuge trägt der Kraftstoffverbrauch am stärksten zu unserem Energieverbrauch bei. Durch den Einsatz optimaler Technik, verbesserter Organisation und alternativer Antriebstechnologien wollen wir unseren Verbrauch kontinuierlich reduzieren.
  • Wir haben unseren CO2-Ausstoß in den letzten fünf Jahren bereits um mehr als 40% reduziert. Bis 2030 wollen wir eine weitere Reduzierung von 20% erreichen.
  • Durch zahlreiche Einzelmaßnahmen wollen wir dabei den Verbrauch von Energie, Strom, Wärme und Wasser deutlich senken.
  • Wir werden zusätzlich zu unserer bereits bestehenden Energie-Eigenversorgung den Ausbau auf Basis erneuerbarer Energiequellen vorantreiben.

Wie wir das erreichen werden

Zertifiziertes Engergiemanagement
Die Umsetzung unserer neuen Energiepolitik erfolgt mit Hilfe eines zertifizierten Energiemanagements (DIN ISO 50001), das u. a. folgende Maßnahmen umfasst:
  • Stärkung des Bewusstseins für den verantwortungsvollen Umgang mit Energie
  • Unternehmensweites Energiecontrollings
  • Weitere Verminderung des Energieeinsatzes durch Wärme- und Kälterückgewinnung
  • Umrüstung auf effiziente LED-Beleuchtung
  • Frequenzgeregelte Antriebe
  • Innovative Antriebskonzepte im Fuhrpark (E-Mobilität)
  • Ausbau der Eigenversorgung auf Basis erneuerbarer Energiequellen

Das haben wir schon erreicht

Unsere Erfolge
In den letzten Jahren haben wir viele kleinere und eine ganze Reihe an großen Verbesserungen im Bereich Energieeffizienz durchgeführt. Hier eine Auswahl dieser Maßnahmen:
  • 7 Photovoltaik-Anlagen (installiert auf unseren Gebäuden in Bremerhaven, Bamberg, Freiburg, Braunschweig, Kassel, Neu-Ulm, Berlin)
  • 1 Blockheizkraftwerk (Bremerhaven)
  • 1 Mikro-KWK-Anlage (Bielefeld)
  • Tourenplanungsprogramms zur Optimierung der Streckenführung und Senkung des Kraftstoffverbrauchs bei der Auslieferung
  • Ersatz der Kälteversorgung in der Niederlassung Hamburg durch moderne CO2-Kälteanlage
  • Wärmerückgewinnung für thermische Nachverbrennung in der Räucherei
  • Ersatz der konventionellen Leuchtstofflampen im TK-Lager durch LED-Leuchten
  • Verfahrensumstellung der Delikettenfrostung von Stickstoff auf CO2-Kälteanlage
  • Modernisierung der NH3-Kälteanlage TK Lager Lunedeich inklusive Wärmerückgewinnung
Unsere Initiativen