Illustration einers Seehechts
Seehecht
Die vielen verschiedenen Arten von Seehechten sind rund um den Globus zu finden, wechseln aber niemals zwischen Nord- und Südhalbkugel.

Beschreibung

Die Familie der Seehechte zählt zu den dorschartigen Fischen. Weltweit werden allein 14 verschiedene Arten von Seehechten gehandelt. Sie sind klassische Räuber, die sich von Fischen und Krebstieren ernähren. Seehechte können eine Länge von bis zu 1,5 Metern erreichen und bis zu 15 Kilogramm schwer werden, das durchschnittliche Exemplar wiegt aber um die 10 Kilogramm bei etwa einem Meter Länge. Seehechte haben einen länglichen Körper mit einem charakteristischen spitzen Kopf. Die vordere Rückenflosse ist sehr kurz, die hintere Rückenflosse und die Afterflosse sind eher lang. Der Körper des Seehechts schimmert im Wasser silbrig grau, der gesamte Innenraum des Mund- und Kieferbereiches ist schwarz.

Vorkommen

Die vielen verschiedenen Arten von Seehechten sind in fast allen Meeren der gemäßigten Zonen zu finden. Allerdings lassen sich die Arten in Nord- und Südhalbkugel teilen – sie wandern niemals über den Äquator!

Fangmethoden

Am häufigsten werden Seehechte in der modernen Berufsfischerei mit dem Schleppnetz gefangen, deutlich seltener mit Langleinen. Um Jungtiere und damit den Bestand zu schützen, werden den Fischern bestimmte Maschenweiten vorgegeben, die den Nachkömmlingen die Flucht aus den Netzen ermöglichen.

Saison

Da der Seehecht in Deutschland fast ausschließlich als Tiefkühlware angeboten wird, ist er das ganze Jahr über erhältlich.

Geschmack

Der Seehecht hat ein wohlschmeckendes Fleisch, das sehr fein und weiß ist und zudem sehr wenig Fett enthält. In Deutschland findet der Seehecht seine Hauptverwendung im Tiefkühlbereich, wo er zu verschiedenen Produkten verarbeitet wird, zum Beispiel zu Fischstäbchen.

Zubereitung

Seehecht eignet sich zum Braten und Schmoren, aber auch zum Gratinieren. Und er verträgt kräftiges Würzen. In Spanien ist Seehecht die klassische Zutat zur Zarzuela, einem berühmten Pfannengericht mit weiteren Fischen, Meeresfrüchten sowie Tomaten, Knoblauch und Wein.

Tipp

In den südlichen Ländern wird der Seehecht auch in getrockneter Form als Stockfisch angeboten. Probieren lohnt sich!

Übersetzung

Merluccius spp.
Seehecht
Hake
merlu blanc
merluzas, pescadillas
nasello, merluzzo

Nährwerte

100 g Seehecht (verzehrbarer Anteil)

Energie

322 Kilojoule
77 Kilokalorien

Grundzusammensetzung

Wasser: 81,1 %
Eiweiß: 17,0 %
Fett: 0,6 %

Fettsäuren

EPA: 236 mg
DHA: 443 mg

Mineralstoffe

Natrium: 140 mg
Kalium: 320 mg
Calcium: k. A.
Magnesium: 38 mg

Spurenelemente

Jod: 13 µg
Selen: k. A.
Zink: k. A.

Vitamine

Vitamin B12: 0,8 µg
Vitamin D: 1 µg

Quelle: STANDARD TABLES OF FOOD COMPOSITION IN JAPAN (5. revidierte und ergänzte Auflage)