Ikarimi Lachs

Ikarimi

Geräuchert und gebeizt – Spitzenqualität aus unserer Manufaktur
Ein
Meisterstück
Für die perfekte Inszenierung auf dem Teller, am Buffet oder an der Theke wird die kostbare Rohware zunächst in Form gebracht. Dafür entfernen wir für unseren Supreme-Trimm einen großen Abschnitt vom Bauchfilet. Auch nach dem Räuchern behalten wir das Filet im Blick und trimmen per Hand noch einmal nach. Somit erhält der IKARIMI Lachs seine schöne Form und überzeugt auch in der Präsentation.
Für die perfekte Inszenierung auf dem Teller, am Buffet oder an der Theke wird die kostbare Rohware zunächst in Form gebracht. Dafür entfernen wir für unseren Supreme-Trimm einen großen Abschnitt vom Bauchfilet. Auch nach dem Räuchern behalten wir das Filet im Blick und trimmen per Hand noch einmal nach. Somit erhält der IKARIMI Lachs seine schöne Form und überzeugt auch in der Präsentation.
»Bei unserem einzigartigen Trimm bleibt nur das Beste vom Lachs. Einfach perfekt!«
Ingolf Ernst, Produktentwicklung
Perfektion
durch Zuschnitt
Für den Supreme-Trimm entfernen wir bei der Rohware einen großen Abschnitt vom Bauchfilet. Nach dem Räuchern (rechts im Bild) wird das Filet per Hand am Rücken nachgetrimmt, ggf. auch am Kragen- und Schwanzsegment. Bei geschnittenen Seiten wird zusätzlich tiefenthäutet und das Muskeldreieck entfernt.
Für den Supreme-Trimm entfernen wir bei der Rohware einen großen Abschnitt vom Bauchfilet. Nach dem Räuchern (rechts im Bild) wird das Filet per Hand am Rücken nachgetrimmt, ggf. auch am Kragen- und Schwanzsegment. Bei geschnittenen Seiten wird zusätzlich tiefenthäutet und das Muskeldreieck entfernt.
»Wir schneiden unsere Produkte nur aus frischem Lachs ohne vorheriges Anfrieren – somit stellen wir den besten Geschmack sicher.«
Echtes
Handwerk
Bei uns werden alle IKARIMI Räucherlachse noch traditionell von Hand gesalzen. Und auch beim Beizen achten wir auf behutsame Handarbeit. Zum Einsatz kommen nur hauseigene Rezepturen aus Salz und Zucker, begleitet von fein abgestimmten Zutaten wie etwa Kräuter oder Wildheidelbeeren. Zusammengenommen geben sie unserem IKARIMI Lachs seine unverwechselbare Note mit zugleich fester und buttrig-zarter Konsistenz.
Bei uns werden alle IKARIMI Räucherlachse noch traditionell von Hand gesalzen. Und auch beim Beizen achten wir auf behutsame Handarbeit. Zum Einsatz kommen nur hauseigene Rezepturen aus Salz und Zucker, begleitet von fein abgestimmten Zutaten wie etwa Kräuter oder Wildheidelbeeren. Zusammengenommen geben sie unserem IKARIMI Lachs seine unverwechselbare Note mit zugleich fester und buttrig-zarter Konsistenz.
»Unsere Rezepturen sind perfekt auf den milden Lachsgeschmack abgestimmt ohne ihn zu überdecken.«
Lea Krause, Handsalzung
Im Rauch
veredelt
Qualität braucht Zeit. Nach einer ausgiebigen Ruhephase werden die Lachsseiten mit einer zarten Rauchnote aus Hölzern wie Buche oder Hickory in unseren Räucherofen veredelt. Mit großer Sorgfalt und viel Erfahrung gehen unsere Räuchermeister ans Werk, denn ein perfektes Rauchergebnis hängt auch von Temperatur und Verweildauer ab.
Qualität braucht Zeit. Nach einer ausgiebigen Ruhephase werden die Lachsseiten mit einer zarten Rauchnote aus Hölzern wie Buche oder Hickory in unseren Räucherofen veredelt. Mit großer Sorgfalt und viel Erfahrung gehen unsere Räuchermeister ans Werk, denn ein perfektes Rauchergebnis hängt auch von Temperatur und Verweildauer ab.
»Unsere Hölzer sorgen für die zarte Rauchnote und ein tolles Geschmackserlebnis.«
Kevin Beier, Räucherer
Mit Genuss
verfeinert
Je nach Rezeptur erhalten ausgewählte Spezialitäten zusätzlich ein Topping für die besondere Note. Verfeinert wird mit Auflagen aus Früchten, Nüssen, Gewürzen oder Kräutern. So entstehen Genusshighlights, wie zum Beispiel der Wildheidelbeer-Lachs.
Je nach Rezeptur erhalten ausgewählte Spezialitäten zusätzlich ein Topping für die besondere Note. Verfeinert wird mit Auflagen aus Früchten, Nüssen, Gewürzen oder Kräutern. So entstehen Genusshighlights, wie zum Beispiel der Wildheidelbeer-Lachs.
»Trimmen, schneiden und bestreuen – bevor wir die Lachsseiten verpacken gibt's noch viel zu tun.«
Konthida Thammakason, Verpackung
Das Beste
für Sie und
Ihre Kunden
Vom Wareneingang bis zum Versand haben wir jeden Produktionsschritt genau unter die Lupe genommen – und wenn nötig angepasst. Das Ergebnis ist ein exklusives IKARIMI Lachs-Sortiment für anspruchsvolle Genießer.
Vom Wareneingang bis zum Versand haben wir jeden Produktionsschritt genau unter die Lupe genommen – und wenn nötig angepasst. Das Ergebnis ist ein exklusives IKARIMI Lachs-Sortiment für anspruchsvolle Genießer.
»IKARIMI ist Teamwork pur – Hand in Hand schaffen wir in der Manufaktur exklusive Produkte.«
Torsten Götz, Teamleiter Edelfisch
Nur echt mit Lachs
aus dem hohen Norden
»Entscheidend ist die Rohware. IKARIMI Lachs zeichnet sich durch seinen puren Geschmack, eine feste Konsistenz und eine intensive Farbe aus.«
Steve Böker, Qualitätsmanagement
Hotel Adlon Kempinski
Berlin
Das legendäre Hotel Adlon Kempinski Berlin im Herzen der Hauptstadt ist ein Magnet für anspruchsvolle Gäste aus aller Welt und beeindruckt mit 5 Sterne-Luxus und kulinarischen Highlights. Eine große Herausforderung für Executive Chef Stephan Eberhard, der für die Hotelküchen und das Küchenteam verantwortlich ist. “In allen unseren F&B Outlets stehen die Produkte im Vordergrund, für unsere Gäste wollen wir eben nur das Beste”, so der Küchendirektor. Der gebürtige Berliner blickt auf viele Jahre Kocherfahrung in renommierten Hotels und Restaurants zurück und weiß, worauf es bei der Verarbeitung ankommt. “Neben exzellentem Geschmack spielen auch das Handling und die Optik eine entscheidende Rolle. Mit dem neuen Zuschnitt des IKARIMI Lachses hat Deutsche See einen innovativen Schritt nach vorne gemacht.” Der Trimm sei jetzt so optimal, dass die Produkte besser und ohne Mehraufwand verarbeitet werden können, ein wesentlicher Punkt auch in der Kalkulation. Und das Ergebnis auf dem Teller? Für den Bankettbereich setzt Stephan Eberhard den IKARIMI Serrano-Lachs mit Gurke, mariniertem Apfel, Wasabi und Shiso-Kresse in Szene. Der Rote Bete-Wacholder-Lachs kommt in Begleitung von Avocado und Ei Royale im Frühstück zur Geltung. “Das Gericht überzeugt mit schönem Kontrast und einem stimmigen Gesamtbild im Gaumen.” Ob klassisch zubereitet oder mit kulinarischem Twist, die Küche im Grand Hotel Adlon Kempinski basiert auf besten Zutaten kombiniert mit ehrlichem Handwerk.
Das legendäre Hotel Adlon Kempinski Berlin im Herzen der Hauptstadt ist ein Magnet für anspruchsvolle Gäste aus aller Welt und beeindruckt mit 5 Sterne-Luxus und kulinarischen Highlights. Eine große Herausforderung für Executive Chef Stephan Eberhard, der für die Hotelküchen und das Küchenteam verantwortlich ist. “In allen unseren F&B Outlets stehen die Produkte im Vordergrund, für unsere Gäste wollen wir eben nur das Beste”, so der Küchendirektor. Der gebürtige Berliner blickt auf viele Jahre Kocherfahrung in renommierten Hotels und Restaurants zurück und weiß, worauf es bei der Verarbeitung ankommt. “Neben exzellentem Geschmack spielen auch das Handling und die Optik eine entscheidende Rolle. Mit dem neuen Zuschnitt des IKARIMI Lachses hat Deutsche See einen innovativen Schritt nach vorne gemacht.” Der Trimm sei jetzt so optimal, dass die Produkte besser und ohne Mehraufwand verarbeitet werden können, ein wesentlicher Punkt auch in der Kalkulation. Und das Ergebnis auf dem Teller? Für den Bankettbereich setzt Stephan Eberhard den IKARIMI Serrano-Lachs mit Gurke, mariniertem Apfel, Wasabi und Shiso-Kresse in Szene. Der Rote Bete-Wacholder-Lachs kommt in Begleitung von Avocado und Ei Royale im Frühstück zur Geltung. “Das Gericht überzeugt mit schönem Kontrast und einem stimmigen Gesamtbild im Gaumen.” Ob klassisch zubereitet oder mit kulinarischem Twist, die Küche im Grand Hotel Adlon Kempinski basiert auf besten Zutaten kombiniert mit ehrlichem Handwerk.
»Der IKARIMI Lachs hat mein Küchenteam und mich sowohl geschmacklich als auch in der Handhabung zu 100 Prozent überzeugt«
Stephan Eberhard, Executive Chef, Hotel Adlon Kempinski Berlin
Dorint Sanssouci
Berlin/Postdam
Mit seinen vielen Veranstaltungsräumen bietet das moderne 4-Sterne Stadthotel im schönen Potsdam den idealen Rahmen für Tagungen und Kongresse. Für die passenden Genussmomente sorgt Küchenchef Daniel Kuhlmey und sein Team. Dabei achtet der gebürtige Berliner sehr genau auf die Auswahl seiner Produkte, Regionalität, echtes Handwerk und Nachhaltigkeit liegen ihm dabei besonders am Herzen. “Das ist kein vorübergehender Trend. Für unsere Gäste ist die Frage nach der Herkunft und Herstellung unserer Produkte enorm wichtig – und es macht mir Freude über unsere Partner zu berichten”, so der Küchenchef. Mit Deutsche See verbindet Daniel Kuhlmey eine lange Partnerschaft mit Fokus auf Feinkost und Frischfisch. Ab sofort möchte der Spitzenkoch auch IKARIMI Spezialitäten auf seine Karte setzen – das feste Fleisch, der neue Trimm und nicht zuletzt die vielen Geschmacksvarianten begeistern ihn. Ideen für die kulinarische Umsetzung hat der Küchenchef auch schon: Der IKARIMI Serrano-Lachs wird, kurz abgeflämmt und mariniert, auf eine Avocadocreme gesetzt in Begleitung von Salzspargel und Kresse. “Mein aktueller Favorit.” Ebenfalls ein echter Hingucker ist die feine Erbsensuppe, serviert mit Wildkräuter-Lachs auf knusprigem Brotchip.
Mit seinen vielen Veranstaltungsräumen bietet das moderne 4-Sterne Stadthotel im schönen Potsdam den idealen Rahmen für Tagungen und Kongresse. Für die passenden Genussmomente sorgt Küchenchef Daniel Kuhlmey und sein Team. Dabei achtet der gebürtige Berliner sehr genau auf die Auswahl seiner Produkte, Regionalität, echtes Handwerk und Nachhaltigkeit liegen ihm dabei besonders am Herzen. “Das ist kein vorübergehender Trend. Für unsere Gäste ist die Frage nach der Herkunft und Herstellung unserer Produkte enorm wichtig – und es macht mir Freude über unsere Partner zu berichten”, so der Küchenchef. Mit Deutsche See verbindet Daniel Kuhlmey eine lange Partnerschaft mit Fokus auf Feinkost und Frischfisch. Ab sofort möchte der Spitzenkoch auch IKARIMI Spezialitäten auf seine Karte setzen – das feste Fleisch, der neue Trimm und nicht zuletzt die vielen Geschmacksvarianten begeistern ihn. Ideen für die kulinarische Umsetzung hat der Küchenchef auch schon: Der IKARIMI Serrano-Lachs wird, kurz abgeflämmt und mariniert, auf eine Avocadocreme gesetzt in Begleitung von Salzspargel und Kresse. “Mein aktueller Favorit.” Ebenfalls ein echter Hingucker ist die feine Erbsensuppe, serviert mit Wildkräuter-Lachs auf knusprigem Brotchip.
»Ob Rote Bete, Wachholder oder Wildkräuter – die Toppings sind so stimmig in ihrer Aromatik, dass der IKARIMI Lachs für sich alleine steht.«
Daniel Kuhlmey, Küchenchef im Dorint Sanssouci Berlin/Potsdam