PRESSE

Gastronomie

Silber für Team Germany!

Deutsches Quartett kocht sich beim weltweit einzigartigen Native Cooking Award auf Platz 2.

Silber für Team Germany!

Silber für Team Germany!

Deutsches Quartett kocht sich beim weltweit einzigartigen Native Cooking Award auf Platz 2

Bremerhaven/Knuthenlund, im September 2014 – Silber für Team Germany beim Native Cooking Award 2014! Das deutsche Quartett um die Profi-Köche Thomas Merkle (Team-Captain), Sebastian Bruns, Nico Sackmann und Daniel Frey kochte sich bei der diesjährigen Ausgabe des ungewöhnlichen Wettbewerbs auf den zweiten Platz und musste sich nur Gastgeber Dänemark geschlagen geben. Die hochkarätig besetzte Jury zeigte sich vom kreativen 3-Gänge-Menü der Deutschen beeindruckt. Zum ersten Mal kam damit ein Team aus der Bundesrepublik aufs Siegertreppchen. „Das ist ein fantastischer Erfolg für uns“, freuen sich die vier Silber-Gewinner. Begleitet wurden sie von Jury-Mitglied und Jeunes-Restaurateurs-Präsident Alexander Dressel.
 
Perfektes Teamwork wird belohnt
Deutsche See war in diesem Jahr für die Zusammenstellung des Team Germany zuständig und hat sich dafür starke Unterstützung gesucht: die Jeunes Restaurateurs. Die vierköpfige Mannschaft konnte die unterschiedlichen Fähigkeiten seiner einzelnen Mitglieder bestens kombinieren: Während Thomas Merkle als Teamchef alle Schritte koordinierte, setzte Nico Sackmann die kreativen Akzente und Daniel Frey kümmerte sich um das Feintuning. Für den Überraschungseffekt sorgte dann Deutsche-See-Koch Sebastian Bruns: Er angelte zwei Fische aus der Ostsee – nur mit Haken und Leine. Das hat es beim Native Cooking Award noch nie gegeben.
 
Besondere Kompositionen
Aus gefundenen Pastinaken, Wasserpfeffer, Karotten, wilden Kräutern sowie Früchten, Haselnüssen und Co. komponierte das Team sein Menü „Spaziergang durch Knuthenlund“. Über fünf Stunden bereiteten die Profis Gang für Gang zu. Dabei saß ihnen stets der offizielle Zeitnehmer im Nacken: Wer der Jury einen Gang zu spät präsentierte, wurde mit Punktabzügen bestraft. Manchmal war das Timing auch für die deutschen Teilnehmer extrem knapp. Konzentration, Nervenstärke, Kreativität, Können, Improvisation und vor allem Teamgeist waren deshalb besonders gefragt – und wurden letztlich mit Silber belohnt.
 
Zurück zur Natur
Beim Native Cooking Award handelt es sich um einen weltweit einzigartigen Wettbewerb für Sterne- und Profi-Köche in der freien Natur. Er wird einmal im Jahr auf Knuthenlund, Dänemarks größtem BIO-Gut in der Nähe von Kopenhagen, ausgetragen. Fünf Teams – dieses Jahr aus Deutschland, Frankreich, Dänemark, Belgien und den Niederlanden – versuchen, die Jury mit einem spontan kreierten 3-Gänge-Menü zu begeistern. Das Besondere: Es gibt keine Elektrizität, zum Garen können die Teams lediglich zwei Grills nutzen und für ihre Kreationen stehen ihnen neben Messern und etwas Salz nur eine Box mit ausgesuchten, lokalen Fleisch-, Schafs- sowie Ziegenmilchprodukten zur Verfügung. Alles andere müssen sich die Köche mithilfe von Fahrrädern und ausgestattet mit Axt und Spaten aus der Natur rund um Knuthenlund zusammensuchen – eben native cooking pur. Hier kommt es darauf an, die gesammelten Zutaten aus Wald, Wiese und Meer mit den vorgegebenen Komponenten zu einem überraschenden Menü zu kombinieren.
 
Das Silber-Menü: „Ein Spaziergang durch Knuthenlund“

VORSPEISE

Ziegenfrischkäse
geräucherter Fisch
Karotten mit Kirschbeeren-Wein
wilde Kräuter
Haselnüsse

HAUPTGANG

Variationen von der Ziege mit Pastinake und Wasser-Pfeffer-Salz

DESSERT

Honigwabe mit wilden Früchten

 

Über Deutsche See Fischmanufaktur

Deutsche See mit Hauptsitz in Bremerhaven ist in Deutschland die Nummer eins bei der Vermarktung von Fisch und Meeresfrüchten. In bundesweit mehr als 20 Niederlassungen beschäftigt das Unternehmen mehr als 1.600 Mitarbeiter und beliefert mehr als 35.000 Kunden vom Lebensmitteleinzelhandel, der Gastronomie und Top-Gastronomie über Caterer bis hin zur Betriebs- und Sozialgastronomie. Der weltweite Einkauf hochwertiger Rohwaren, die sorgfältige und kundenindividuelle Produktion und Veredelung in der Bremerhavener Manufaktur, das überdurchschnittliche Qualitätsmanagement und die im Markt einzigartige Logistik zeichnen das Unternehmen aus. Seit November 2003 gehört die Feinkostmarke BEECK zu Deutsche See. Als Marktführer ist sich das Unternehmen der ökologischen, gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung zum nachhaltigen Schutz der natürlichen Ressourcen bewusst. Deutsche See engagiert sich schon lange aktiv für den Erhalt der Fischbestände und den Umweltschutz und wurde dafür im November 2010 als "Deutschlands nachhaltigstes Unternehmen" mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet.

Downloads