Elektro-Fahrzeug in der Deutsche See-Niederlassung Köln

Stecker rein. Stecker raus. Fisch fährt.

Die besonders kleine Größe des Trucks macht den „ELCI“ aus: Im Großstadtdschungel fährt er klein und wendig durch den hektischen Kölner Straßenverkehr. Dabei erfüllt er alle Anforderungen an modernste Kühllogistik. Das bedeutet für Köln: frische Produkte bei immerwährend fischgerechter Kälte während des Transports und alles ganz ohne Emissionen. „Mit unserem neuen Fahrzeug kommt unser Fisch nicht nur gewohnt frisch, sondern gleichzeitig auch extrem umweltfreundlich bei unseren Kunden an,“ erzählt Serviceleiter Joachim Schaardt, „kein CO2, kein Feinstaub und auch kein Lärm.“

Markus Roth, Expeditionsleiter in unserer Niederlassung Köln, erzählt, dass der ELCI bis zu 400 kg Fisch transportieren und mit der Ladung rund 150 km durch Köln fahren kann. „Sind alle Produkte ausgeliefert, muss das kleine Kraftpaket ans Netz“, sagt Markus Roth. Nach sieben Stunden unter Strom ist der „ELCI“ wieder startklar, dann geht es zurück in die Hohe Straße, vorbei an der Domplatte und mitten in die Kölner Altstadt.

Eine Vorliebe für E-Mobilität hat Deutsche See bereits seit Mai 2013. Seitdem sind in unseren Niederlassungen in Berlin und Hamburg zwei eBikes für die Auslieferung der frischen Produkte unterwegs.