LEDs verbrauchen wenig Strom und geben wenig Wärme ab. So sparen wir doppelt.

LEDs im Kühlhaus

Das neue Kühlhaus für Roh- und Fertigwaren ist mit LED-Deckenstrahlern ausgestattet. Gegenüber der ursprünglich geplanten und sehr effiziente Beleuchtung mit T5-Leuchtstoffröhren und elektronischen Vorschaltgeräten reduzieren wir den Leistungsbedarf durch die LED-Beleuchtung nochmals um 40 Prozent. Dadurch wird einerseits weniger Strom für die Beleuchtung verbraucht, andererseits reduziert sich auch der Stromverbrauch für die Kälteanlage, da weniger Verlustleistung aus der Beleuchtung abgeführt werden muss.

Ein weiterer Vorteil ist das Temperaturverhalten der LED. Während Leuchtstoffröhren für eine optimale Lichtabgabe eine Temperatur von 25°C innerhalb des Lampenkörpers benötigen steigt die Effizienz einer LED sogar noch bei niedrigen Temperaturen. Dadurch ist bei der LED sofort nach dem Einschalten die volle Beleuchtungsstärke gegeben, während es bei Leuchtstoffröhren je nach Raumtemperatur durchaus 10 Minuten dauern kann bis die erforderliche Helligkeit erreicht ist.

Insofern ist die LED das ideale Leuchtmittel für unsere Kühlräume. Als Lichtfarbe haben wir für die neue Beleuchtung „tageslichtweiß” gewählt. Diese Lichtfarbe entspricht dem natürlichen Tageslichtspektrum und wirkt sich nachweislich positiv auf das körperliche Empfinden aus. Unsere höheren Investitionskosten für die LED-Beleuchtung machen sich in drei bis vier Jahren durch die Stromersparnis wieder bezahlt.

Aber unser neues Kühlhaus ist erst der Anfang. Denn wir verwenden LED-Beleuchtung inzwischen auch in anderen Bereichen und rüsten nach und nach um.