Das Bild zeigt die Malediven, die Herkunft unserer Thunfische.

Thunfisch

Herkunft

Klares, azurblaues Wasser und weiße Sandstrände – das sind die Malediven. Rund um die traumhafte Inselgruppe findet der Thunfisch optimale Lebensbedingungen vor. Auf der Suche nach Nahrung durchschwimmen die schnellen und kräftigen Raubfische in großen Gruppen den an dieser Stelle besonders warmen Indischen Ozean. Immer auf der Suche nach dem größten Schwarm: die Fischer vor Ort, die ausschließlich auf traditionelle Fangmethoden setzen. Diese erfordern zwar am meisten Handarbeit und Anstrengungen, aber es lohnt sich. Denn andere Meeresbewohner wie Schildkröten und Delfine werden geschont.

Diese Fangmethode wird sowohl bei der Fischerei auf Echten Bonito (Skipjack) als auch bei Gelbflossenthunfisch eingesetzt. Der Echte Bonito ist im Vergleich zu seinem großen Verwandten, dem Gelbflossenthun, wesentlich kleiner. Er zeichnet sich durch relativ schnelles Wachstum und seine hohe Fruchtbarkeit aus. Diese Eigenschaften sind unter anderem der Grund für seine nachhaltige Nutzung.

Produkte

Urlaubsfische für Zuhause

Das Bild zeigt einen Fischer mit einem Victoriasee-Barsch.

Victoriasee-Barsch von Deutsche See

Der Victoriasee-Barsch ist ein umgänglicher Speisefisch, der zur Belebung der Fischwirtschaft in dem ostafrikanischen See ausgesetzt wurde. Ein Schatz, den es zu bewahren gilt.

Das Bild zeigt zwei Doraden in Papier.

Dorade von Deutsche See

Eine Dorade schmeckt nach Urlaub, Sonne, Strand! Aber wussten Sie schon, dass sich die meisten Doraden in deutschen Fischtheken, gar nicht wild im Mittelmeer tummelten?