Die Skrei-Saison ist nun vorbei. Wir freuen uns schon auf die nächste!

Skrei

Herkunft

Der Skrei ist im Grunde ein norwegischer Kabeljau der besonderen Art: Einmal im Jahr ereignet sich vor den Lofoten ein faszinierendes Naturschauspiel, da riesige Schwärme des Skreis aus der eisigen Barentssee kommen. Die Fangsaison des Winterkabeljaus beginnt im Januar und endet im April, wenn er zur Barentssee zurückkehrt. Auf den Lofoten genießt der Skrei eine ganz besondere Wertschätzung, da der Fisch das größte Exportgut der Inselkette ist. Um ihn zu fangen, gehen die Fischer hohe Risiken ein. Tosende Stürme, Kälte und reißende Strömungen machen den Skreifang zu einem gefährlichen und schwierigen Unterfangen. Dabei wird hauptsächlich mit Lang- und Handangelleinen oder kleineren Netzen gefischt. Dank effektiver Schutzmaßnahmen ist es den Norwegern gelungen, den Bestand dauerhaft zu bewahren.

Produkte

Etwas Besonderes

Das Bild zeigt Wolfsbarsche auf Eis in einem Korb.

Wolfsbarsch von Deutsche See

Der Wolfsbarsch ist in der mediterranen Küche ganz besonders beliebt. Vor allem in Griechenland und der Türkei wird daher gezielt für Nachschub gesorgt...

Das Bild zeigt St. Pierre auf Eis.

St. Pierre von Deutsche See

Seinen Namen verdankt der Petersfisch dem wohl berühmtesten Fischer überhaupt, dem heiligen Petrus. Die Franzosen gaben ihm dazu noch einen sehr treffenden Spitznamen...