Heiß auf Holz

Duftend gegarter Lachs mit leichtem Raucharoma, der auf der Zunge zergeht. Wie genial einfach das mit unserem „Kanadischen Zedernholzbrett“ für den Grill geht, sollten Sie unbedingt ausprobieren! Das Holzbrett verleiht dem Lachsfilet ein tolles Raucharoma, das durch die Hitze langsam freigesetzt wird. Durch das indirekte Garen im Kugelgrill bleibt der Fisch wunderbar saftig.

Für diesen ganz besonderen Fischgenuss brauchen Sie nur noch Filets vom Lachs und eben einen Kugelgrill. Aber auch andere Fische wie z.B. Forelle oder Kabeljau schmecken so zubereitet einfach lecker. Ein Kugelgrill ist wichtig, denn der Deckel über dem Grillgut sorgt dafür, dass die Hitze den Fisch von allen Seiten erreicht. Das Holzbrett vor dem Grillen einige Stunden wässern, am besten über Nacht, damit es nicht verbrennt und dem Fisch seine spezielle Würze verleihen kann. Beim Wässern sollten Sie das Brett beschweren. So nimmt es gleichmäßig viel Wasser von allen Seiten auf.

Nun geht es an den Fisch: Lachsfilet nach Geschmack würzen. Die Einwirkzeit der Marinade ist abhängig davon, wie intensiv die Aromen zur Geltung kommen sollen, zwei Stunden sollte es aber schon sein. Zitronenabrieb gibt beispielsweise einen Frischekick, Gewürze wie Paprika, Meersalz, Pfeffer, getrockneter Koriander und etwas Rohrzucker verleihen unserem Lachs eine herzhafte Note. Wer keine Lust hat, mit Gewürzen zu experimentieren oder lieber auf Nummer Sicher geht, findet tolle Fisch-Gewürze für den Grill jetzt auch bei uns.

Legen Sie das gewürzte Lachsfilet mit der Hautseite nach unten auf das gewässerte Holzbrett und dann ab auf den heißen Grillrost. Jetzt nur noch den Deckel schließen und abwarten, wie sich der köstliche Duft langsam entwickelt. Für einen intensiveren Räuchergeschmack können Sie das Zedernholzbrett auch direkt auf die Glut legen, bis es zu rauchen beginnt. Dann wie gehabt auf dem Rost fortfahren. Die Garzeit richtet sich nach der Dicke des Filets, 25 Minuten sollten Sie dem Lachs aber schon Zeit lassen. Orientierung gibt der Drucktest mit der Gabel: Lassen sich die einzelnen Lamellen des Lachses verschieben, ist der Fisch gar und fertig zum Genießen. Nun stilecht auf dem Holzbrett servieren! Aber Vorsicht - Feuerfeste Unterlage nicht vergessen – das Brett ist auf der Unterseite ggf. heiß und schwarz.

 

Schritt für Schritt Anleitung:

  1. Zedernholzbrett für einige Stunden wässern.
  2. Lachsfilet würzen und mindestens zwei Stunden einziehen lassen.
  3. Filet mit der Hautseite nach unten auf das Holz legen.
  4. Holzbrett auf einem Grillroste eines Kugelgrills legen und Deckel schließen.
  5. Bei geschlossenem Deckel ist der Lachs nach etwa 25 Minuten fertig.
  6. Auf einer hitzebeständigen Unterlage mit Zedernholzbrett servieren, Wein einschenken und am besten mit guten Freunden genießen!

Tipp: Dazu schmecken Ofenkartoffel, Maiskolben und gegrilltes Gemüse besonders gut. Einfach mit auf den Grill geben und unkompliziert ein tolles Menü zaubern!