Sushi

Mal ne Scheibe von abschneiden

Sie wollen Sushi selber machen? Dann ist Fisch, jedenfalls für uns, unverzichtbar. Um Fischfilet für Sushi in Form zu bringen, braucht man zunächst ein trockenes Schneidebrett, damit der Fisch guten Halt hat. Außerdem empfiehlt sich ein sehr scharfes Messer mit einer langen, schmalen Klinge. Diese setzt man möglichst nah am Griff auf den Fisch, zum Beispiel Lachs oder Thunfisch in Sushi-Qualität, und schneidet jede Scheibe möglichst in einem Zug ab. Niemals am Fisch „rumsäbeln“, dies zerstört seine zarte Fleischstruktur und würde das glatte Schnittbild zerstören. Am besten gelingt die perfekte Scheibe von drei bis fünf Millimetern Stärke, wenn man das Fischfilet vorab für etwa 10 Minuten ins Tiefkühlfach legt. So wird das Fleisch fester und lässt sich besser schneiden. Aber wir haben auch noch einen Alternativ-Vorschlag für Sie, ganz nach japanischem Vorbild: 150 g Salz in 850 ml kaltes Wasser geben. In dieser Salzlösung wird das ganze Fischfilet für etwa fünf Minuten eingelegt. So verfestigt sich die Struktur. Anschließend das Filet herausnehmen und vorsichtig trockentupfen. So können Sie zum Beispiel problemlos Ihren Sushi-Lachs schneiden.

Möchten Sie mehr über Sushi erfahren?

Sushi-Knigge

Sushi essen mit Fingerspitzengefühl. Wie es richtig geht, zeigen wir Ihnen hier.

Kleines Sushi-Lexikon

Hier werden Sie in drei Minuten zum Sushikenner - geht nicht nur schnell, ist auch ganz einfach.